Bußgeld-Wahnsinn: Moderatorin wutentbrannt, weil ihr Ordnungsamt dafür Strafe aufbrummt

Das Ordnungsamt war aufmerksam: Eine bekannte Berliner Moderatorin ist empört, weshalb sie nun ein Bußgeld zahlen soll.
Das Ordnungsamt war aufmerksam: Eine bekannte Berliner Moderatorin ist empört, weshalb sie nun ein Bußgeld zahlen soll.
Foto: imago images / photothek

Dieses Bußgeld ist zwar nicht hoch, aber die Begründung des Ordnungsamtes kann eine bekannte Radiomoderatorin überhaupt nicht verstehen.

„Hi! Ich bin genervt! Hab grad Post bekommen“, beginnt die Moderatorin Bettina Rust auf Instagram. Sie hat gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen, sieht das aber nicht ein!

Bußgeld für Radiomoderatorin: Über diesen Paragrafen der Straßenverkehrsordnung regt sie sich tierisch auf

Die 52-jährige hat im Namen der Berliner Polizeipräsidentin einen Bußgeld-Brief erhalten. Über den Anlass kann sie nur den Kopf schütteln. Sichtlich angefressen und mit einem sarkastischen Tonfall erzählt sie auf Instagram, was vorgefallen ist.

Moderatorin Bettina Rust liest aus dem Brief vor: „Sie verließen ihr Kraftfahrzeug ohne es gegen unbefugte Benutzung zu sichern. Klammer auf. Offene Fenster beidseitig. Klammer zu.“ Vor nicht mal zwei Wochen sei es in Berlin passiert: „Es war echt ein heißer Tag. Da habe ich gedacht: Boah, ich komme eh gleich wieder, ich lasse jetzt mal die Fenster einen Spalt offen, damit mir nicht gleich diese Hitze, diese Wand, entgegenkommt. That's all. 15 Euro.“

+++ Lesen Sie auch: Hart aber fair (ARD): „Er soll mal die Schnauze halten!“ – brisanter Talk bei Plasberg +++

-----------------------------

Das ist Bettina Rust:

  • Die heute 52-Jährige wurde bekannt durch Talkshows.
  • Die TV-Karriere von Bettina Rust begann bei Premiere, anschließend folgten weitere Shows bei Kabel eins, Tele 5 und im RBB.
  • Beim Berliner Radio Eins moderiert sie sonntags ihre eigene Show „Hörbar Rust“. Die Radiosendung wird nachts auch als TV-Format im RBB ausgestrahlt.

-----------------------------

Bußgeld-Ärger: Auch Annette Frier macht sich über StVO-Irrsinn lustig

Dann echauffiert sie sich im Instagram-Video weiter. Ob bald Mitarbeiter des Ordnungsamtes bei ihr an der Tür klingeln, um zu überprüfen, ob sie beim Schlafen auch den Mund zu habe. Oder die Kühlschrank-Tür schnell genug wieder schließe. Oder beim Küssen ihre Augen geschlossen halte? „Seht dies vielleicht auch als Warnung an. Schließt, was ihr schließen könnt! Aber versprecht mir, dass ihr weiterhin mit offenem Herzen durch die Welt geht“, appelliert sie an ihre Instagram-Fans.

Schauspielerin Annette Frier stimmt sarkastisch ein und kommentiert das Video von Bettina Rust: „Wir holen Sie heute Nachmittag – wie im letzten Schreiben angekündigt – an dem offenen Fenster Ihrer Wohnung ab. Bitte legen Sie sich die Handschellen vorher selber an, wir machen ja auch nur unseren Job.“

-----------------------------

Weitere Politik-News:

-----------------------------

Bußgeld-Bescheid: Das steckt wirklich hinter dem StVO-Aufreger

Doch was steckt nun hinter dem Bußgeldbescheid? Kann das wirklich korrekt sein, 15 Euro zahlen zu müssen, nur weil man die Autofenster nicht ganz verschlossen hat? Ein Blick in die Straßenverkehrsordnung (StVO) bringt die Aufklärung.

Es geht um Paragraf 14 der StVO. Dort heißt es über „Sorgfaltspflichten beim Ein- und Aussteigen“: „Wer ein Fahrzeug führt, muss die nötigen Maßnahmen treffen, um Unfälle oder Verkehrsstörungen zu vermeiden, wenn das Fahrzeug verlassen wird. Kraftfahrzeuge sind auch gegen unbefugte Benutzung zu sichern.“

+++ Auch spannend: Greta Thunberg verkündet großen privaten Umbruch: „Ist vorbei!“ +++

Wer dagegen verstößt, der begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann, wie in diesem Fall die Moderatorin Bettina Rust, ein Verwarnungsgeld von 15 Euro aufgebrummt bekommen.

Merkel-Ministerin sorgt mit FC-Bayern-Tweet für Entrüstung

Entrüstung in den Sozialen Netzwerken: Auch die Merkel-Minister Dorothee Bär postete etwas im Netz. Doch die Reaktionen fallen teilweise hart aus. (mag)

 
 

EURE FAVORITEN