Bundestagswahl: Umfrage prophezeit erstaunlichen Rekord

Im Bundestag könnte es bald eng werden.
Im Bundestag könnte es bald eng werden.
Foto: Gregor Fischer / dpa

Berlin. Es wird verdammt eng im Bundestag, wenn dieses Ergebnis real werden sollte: Wären am Sonntag Wahlen, säßen künftig 815 Abgeordnete in Berlin.

Das ist das Ergebnis der aktuellen Erststimmen-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa. Derzeit gibt es 709 Bundestagsabgeordnete.

Bundestagswahl: Grüne holen 41 Direktmandate

Die Zahlen sind durchaus bemerkenswert: Die Grünen würden nach dieser Umfrage satte 41 Direktmandate holen, hätten 170 Sitze im Bundestag. Die SPD indes würde 34 Sitze verlieren. Die AfD könnte 14 Direktmandate holen - und hätte 140 Sitze, was einem Plus von 46 Sitzen entspricht.

Bei Twitter wird das Ergebnis der Umfrage überaus lebhaft diskutiert - international: „Germans are already not happy that they have 709 MPs and it's gonna be 815. Good luck with that“ („Die Deutschen sind ja jetzt schon mit 709 Abgeordneten nicht glücklich und es werden 815. Viel Glück damit“), schreibt einer.

Spekulationen über mögliche Koalitionen

Auch über mögliche Koalitionen und die Rolle der Grünen wird schon spekuliert: „By the next election Merkel will not be in the CDU leadership, and I’d be inclined to think Merz or Spahn would likely not want to work with the Greens.“ („Bei der nächsten Wahl wird Merkel nicht mehr in der CDU-Spitze sein und Merz oder Spahn werden wahrscheinlich nicht mit den Grünen zusammenarbeiten wollen"), mutmaßt ein Nutzer.

 
 

EURE FAVORITEN