Bundestag: „Dachte kurz, Lauterbach geht den Gauland hauen“ – ARD-Zuschauer befürchten HIER Eskalation

Stürmte nach der Attacke von Gauland zielstrebig nach vorne: SPD-Abgeordneter Karl Lauterbach.
Stürmte nach der Attacke von Gauland zielstrebig nach vorne: SPD-Abgeordneter Karl Lauterbach.
Foto: ARD-Screenshot

Am Rande der ernsten Debatte um den neuen Corona-Lockdown kommt es im Bundestag zu einer Szene, die viele Zuschauer amüsiert, aber auch irritiert. Im Mittelpunkt: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und AfD-Fraktionschef Alexander Gauland.

Einige ARD-Zuschauer, die die Debatte im Bundestag live verfolgten, befürchten schon eine Eskalation im Plenarsaal.

Bundestag: Plötzlich springt Lauterbach (SPD) bei Gauland-Rede auf

Für die AfD-Fraktion antwortet Alexander Gauland auf die Regierungserklärung von Angela Merkel. Er wirft der Bundesregierung vor, eine „Corona-Diktatur“ und „Kriegspropaganda“ zu betreiben. Dann nimmt er sich den SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach vor.

-------------

Lesen Sie auch:

-------------

Ein Interview-Zitat von Lauterbach über Kontrollen in privaten Wohnungen sorgte am Mittwoch für Kritik. Mittlerweile hat er mehrfach über Twitter und auch in der ZDF-Sendung Markus Lanz klargestellt, was er wirklich meinte. Gauland behauptet aber dennoch irreführend im Parlament: „Herr Lauterbach stellt in einem Interview mit der Rheinischen Post nun sogar die Unverletzlichkeit der Wohnung zur Disposition. Mit Verlaub, meine Damen und Herren, schnappen wir allmählich über?“

Die ARD-Kamera fängt Karl Lauterbach ein, der abwehrend wild mit seinem Kopf schüttelt und einer Hand winkt – um sich dann an die Stirn zu fassen. Dann springt der SPD-Abgeordnete plötzlich von seinem Stuhl auf und geht durch die Reihen zielstrebig nach vorne. Die Kamera hält weiter auf den empörten Abgeordneten drauf, während Gauland unbeirrt weiterspricht und längst bei dem rechten Staatsrechtler Carl Schmitt angekommen ist. Er scheint gar nicht zu bemerken, dass Lauterbach in Bewegung ist.

---------------

Mehr über Karl Lauterbach (SPD):

  • Der 57-Jährige SPD-Politiker sitzt seit 2005 im Bundestag.
  • Der Professor ist Mediziner und Gesundheitsökonom.
  • 2019 wollte er SPD-Vorsitzender werden. Die Kandidatur im Duo mit Nina Scheer scheiterte jedoch.
  • Aus einer mittlerweile geschiedenen Ehe mit einer Ärztin hat er vier Kinder. Aus einer anderen Beziehung ein weiteres.
  • Früher war sein Markenzeichen eine Fliege.

---------------

Bundestag: Lauterbach stürmt nach vorne, während Gauland (AfD) weiterspricht

Manche ARD-Zuschauer befürchten schon, dass der SPD-Mann die Nerven verlieren könnte. Ein Twitter-Nutzer schreibt: „Dachte kurz, der Lauterbach geht den Gauland hauen." Ein anderer erwidert: „Ich auch, aber dazu hat Karl Lauterbach zu viel Anstand und Respekt.“ Ein weiterer macht sich auch Sorgen vor einer Eskalation: „Jetzt nicht komplett aus der Haut fahren, Karl Lauterbach. Das ist alles, was Gauland bezweckt.“

Tatsächlich biegt der SPD-Abgeordnete aber noch rechtzeitig vor dem Rednerpult, an dem Gauland steht, ab zur Tribüne des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble. Was er dort genau möchte, bleibt zunächst unklar. Möglicherweise bittet er um eine Wortmeldung als direkte Erwiderung auf Gaulands Behauptung. Nach einem kurzen Gespräch mit Schäuble geht Lauterbach dann wieder zurück zu seinem Platz in der Fraktion. Möglicherweise konnte der erfahrene CDU-Politiker ihn überzeugen, die Sache auf sich ruhen zu lassen.

Bundestag: Die Szene beginnt in diesem Video ab Minute 30:55:

LauterbachAfD

Während der Rede von Angela Merkel, also noch vor dem Gauland-Aufreger, postet Lauterbach selbst etwas auf Twitter. In seinem Tweet poltert er gegen die Fraktion von Gauland: „AfD pöbelt durch Zwischenrufe, bis Schäuble durch Unterbrechung für Ruhe sorgen muss. Populistische Parteien sind ein Geschenk für Virusverbreitung.“

 
 

EURE FAVORITEN