BSE, Gammeldöner und Hormon-Schweine - Die Chronik der Skandale

Rinderwahnsinn, Ekelfleisch, Wasser-Schinken und Analogkäse: Seit Jahren wird der Verbraucher durch schlechte Lebensmittel verunsichert. Die größten Skandale im Überblick.

Essen.. Gammelfleisch und BSE-Krise, Antibiotika im Huhn und Dioxin im Ei – immer wieder erschütterten Lebensmittel-Skandale die Republik. Die Erinnerung verblasst schnell, aber durch die Vielzahl der Fälle verlieren viele Verbraucher das Vertrauen in die Qualität tierischer Produkte. Hier eine Auswahl großer Skandale in den vergangenen 20 Jahren.


1993: Ekelfleisch vom Schlachthof

In deutschen Kühltheken taucht verdorbenes Fleisch auf, weil in vielen Schlachthöfen extrem unhygienisch gearbeitet wird.


1997 bis 2003: Rinderwahnsinn
Rindfleisch aus Großbritannien wird illegal in die EU importiert. Aus Angst vor der Rinderseuche BSE werden auch in Deutschland Tausende Tiere getötet. 200 Menschen sterben an einer durch BSE ausgelösten Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit. Im Jahr 2000 wird BSE erstmals bei einem in Deutschland geborenen Rind nachgewiesen. Der Fleischkonsum sinkt. Die Krise kostet die Minister Andrea Fischer und Karl-Heinz Funke den Job, der Verbraucherschutz zieht ins Kabinett ein.


2001: Hormon-Schweine
Es wird bekannt, dass Tierärzte tonnenweise Hormone, Antibiotika und Impfstoffe an Schweinezüchter verkauften.

2001: Wasser-Schinken

Fleischpanscher strecken Kochschinken mit Wasser.

2005/2006: Gammelfleisch

Zunächst fallen bayerische Fleischgroßhändler auf, weil sie Schlachtabfälle in den Handel bringen. Überall in Deutschland taucht verdorbene Ware auf: 1500 Tonnen Gammelfleisch von Schwein, Rind, Pferd, Pute, Huhn.


2007: Ekel-Döner
Der Gammelfleisch-Skandal erreicht zahlreiche Döner-Buden.

2010: Bio am Pranger

Mit Dioxin verseuchtes Bio-Futter wird an Hühner, Schweine, Rinder und Lämmer verfüttert.

2010/11: Dioxin-Eier

Eine Futtermittel-Firma liefert 3000 Tonnen mit Dioxin verseuchtes Futter aus. In vielen Bundesländern sind Höfe betroffen. Tausende Gift-Eier gelangen in den Handel.

2011: Antibiotika im Huhn

Experten kritisieren den Antibiotika-Einsatz in der Geflügelmast.

 
 

EURE FAVORITEN