Björn Höcke (AfD) twittert über Halle-Anschlag – und wird sofort hart kritisiert

Björn Höcke twitterte über den Halle-Anschlag und bekam ordentlich Gegenwind. (Symbolbild)
Björn Höcke twitterte über den Halle-Anschlag und bekam ordentlich Gegenwind. (Symbolbild)
Foto: dpa

Auch Politiker der AfD haben auf den rechtsextremen Anschlag auf eine Synagoge und einen Dönerimbiss in Halle reagiert, bei dem zwei Menschen starben.

Björn Höcke, Spitzenkandidat der AfD in Thüringen, schrieb bereits kurz nach dem Anschlag bei Twitter: „Mit großer Bestürzung habe ich von dem Terroranschlag in Halle erfahren. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer dieses völlig wahnhaften Verbrechens. Was sind das nur für Menschen, die anderen Menschen so etwas antun?!“

Gut 1000 Mal wurde der Tweet von Björn Höcke kommentiert - in den Kommentaren findet sich fast ausschließlich Kritik. Die Nutzer werfen Björn Höcke immer wieder Scheinheiligkeit vor.

+++ Halle: Alle Infos zu der Gewalttat +++

Björn Höcke (AfD) fragt nach Anschlag in Halle: „Was sind das für Menschen?“

Auf Höckes Frage „Was sind das nur für Menschen, die anderen Menschen so etwas antun?!“ haben die meisten Nutzer eine eindeutige Antwort:

  • „Es waren deine Gesinnungsgenossen, und die deiner Partei“
  • „Das kann ich dir sagen, Bernd. Es sind die Menschen, die der Ideologie eurer AfD einen "Dienst erweisen" wollen, denen eure verbale Hetze Ansporn und Aufruf ist, Worte in Taten umzusetzen.“
  • „Ich kann mir gut vorstellen, das Sie diese Worte mit einem diabolischen Lächeln geschrieben haben. Sie sind ein Heuchler ersten Grades.“
  • „Ich denke, das kann man schon jetzt sagen: Leute wie du! Rassisten, Nazis, Menschenverachter...“

Björn Höcke: Sprache deutet auf antisemitische Positionen

Björn Höcke ist Mitinitiator des rechtsextremen „Flügels“. Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet in Aussagen von Höcke antisemitische, rassistische und rechtsextremistische Positionen. Der AfD-Mann nutzt in seiner Sprache immer wieder Begriffe des Nationalsozialismus.

+++ Björn Höcke (AfD): Nach Eklat um Herbert Grönemeyer droht neuer Ärger – Grund ist dieses Bild +++

Joachim Hermann gibt der AfD und Björn Höcke eine Mitschuld

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gibt der AfD und namentlich auch Björn Höcke eine Mitschuld an dem Anschlag von Halle. „Das eine sind die schrecklichen Gewalttäter“, sagte Herrmann dem Radiosender Bayern2 am Donnerstag. Das andere seien auch „die geistigen Brandstifter, da sind in letzter Zeit auch einige Vertreter der AfD in unverschämter Weise aufgefallen“.

Auch andere AfD-Politiker äußern sich

Auch andere Politiker stellen die AfD in den Kontext des Anschlags von Halle. „Es ist die Hetze der AfD, die dem Rechtsextremismus eine politische Stimme gab“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach nach dem Blutbad in Halle.

+++ Dieter Nuhr irritiert mit Aussage über Greta Thunberg: „Milliarden Tote“ +++

-------------

Das ist Björn Höcke:

  • 1972 in Lünen/NRW geboren
  • Seit 2013 ist Höcke bei der AfD
  • 2014 wird Björn Höcke Fraktionsvorsitzender der AfD in Thüringen
  • Höcke ist Gymnasiallehrer, aber beurlaubt
  • Er ist Mitbegründer des rechtsextremen "Flügels" der AfD
  • Seine politischen Positionen gelten zum Teil als rechtsextrem
  • 2018 erklärte Amt für Verfassungsschutz in Thüringen die Landes-AfD zum Prüffall
  • Hintergrund war u.a. die Teilnahme Höckes an einem Neonazi-"Trauermarsch" in Chemnitz
  • Der Verfassungsschutzleiter Stephan Kramer nennt Aussagen von Björn Höcke verfassungsfeindlich

-------------

+++ Dunja Hayali knöpft sich AfD-Mann vor: Grund ist dieses Foto +++

Innenminister gibt AfD und Björn Höcke Mitschuld

Björn Höcke sei einer der geistigen Brandstifter, wenn es darum gehe, „wieder mehr Antisemitismus in unserem Land zu verbreiten“.

In unserem Newsblog halten wir dich über die aktuellen Entwicklungen zum Terror in Halle auf dem Laufenden. >>> hier mehr dazu

Auch andere AfD-Politiker äußern sich

Auch andere AfD-Politiker äußerten sich zum Anschlag von Halle. „Mit großer Bestürzung verfolge ich die Berichterstattung aus Halle. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien“, twittert Fraktionschefin Alice Weidel. Auch auf ihren Tweet ähneln sich die Reaktionen.

+++ „Heute Show“: Oliver Welke mit krasser Ansage an Björn Höcke – „Fresse!“ +++

„Die Geister, die ihr rieft“, schreibt einer. „Sie und ihresgleichen könnten ja auch mal aufhören, Hass und Zwietracht in der Gesellschaft zu schüren“, reagiert ein anderer.

Parteichef Jörg Meuthen schreibt auf Twitter: „Terror – gleich welcher Richtung – macht uns alle zu Opfern; er ist der schlimmste Feind jeder freiheitlichen Gesellschaft. In großer Bestürzung trauern wir mit den Hinterbliebenen des abscheulichen Anschlags in Halle.“

Die Antworten auf den Post sind ähnlich: „Heuchler“, „Unverfrorenheit“, „Brandstifter“. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN