Biontech und Moderna: Tagesthemen-Mann hält Zuschauern Standpauke – „Die dümmste Idee“

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Diese Impfstoff-Arten gibt es und so funktionieren sie.

Beschreibung anzeigen

Ist es ein Luxusproblem, ob wir uns mit Biontech oder Moderna gegen Corona boostern lassen? Diesen Eindruck erweckt ARD-Journalist Markus Grill in seinem Kommentar in den ARD-„Tagesthemen“.

Seine Argumentation ist auch eine Standpauke für gewisse ARD-Zuschauer, die auf eine Auffrischung mit Biontech bestehen.

Biontech und Moderna: Tagesthemen-Mann hält Zuschauern Standpauke – „Die dümmste Idee“

Ob man die Impfstoffe gegen Masern oder Tetanus beim Namen nennen kann, fragt Markus Grill. „Ich vermute nicht, denn Sie vertrauen dabei einfach Ihrem Arzt". Doch bei Corona sei das anders, da würden fast alle mit dem Impfstoff „made in Germany“, mit Biontech, geboostert werden wollen.

---------------------

Corona-Lage in Deutschland (Stand 23. November)

  • 7-Tage-Inzidenz: 399,8
  • Neue Covid-19-Fälle: 45.326
  • Corona-Todesfälle insgesamt: 99.433
  • Anteil der vollständig Geimpften: 68 Prozent
  • Anteil der Booster-Geimpften: 7 Prozent
  • Hospitalisierungsrate bundesweit: 5,28

---------------------

Das Problem: Es gibt aktuell nicht genug Biontech-Impfstoff in den Lagern! Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums stehen bis Jahresende insgesamt 24,3 Millionen Dosen des Biontech/Pfizer-Mittels zur Verfügung und 26 Millionen Dosen des Impfstoffs von Moderna. Hinzu kommt, dass die Haltbarkeit von Millionen Moderna-Dosen in den kommenden Monaten ausläuft.

Deshalb verfügte Spahn eine Deckelung des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer. Das sorgte prompt für Unruhe bei Patienten, Ärzten und den Gesundheitsministern der Bundesländer.

---------------------

Mehr Corona-Nachrichten:

---------------------

Biontech als Luxusproblem: „Für die meisten Menschen auf dieser Welt wäre kostenlose Drittimpfung eine der schönsten Nachrichten“

ARD-Mann Grill hat für die Vorbehalte gegen Moderna kein Verständnis. Die Ständige Impfkommission empfehle beide Vakzine als gleichwertig. Wenn Patienten nun sagen, sie würden mit dem Boostern warten, bis Biontech wieder da sei, wäre das „mit Verlaub, die dümmste Idee“. Schließlich senke eine Booster-Impfung das Risiko eines schweren Corona-Verlaufs um das 20-fache.

Sowieso meint Grill: „Für die meisten Menschen auf dieser Welt wäre es eine der schönsten Nachrichten, eine kostenlose Drittimpfung mit Moderna bekommen zu können.“

Biontech und Moderna: Gesundheitsminister der Länder machen Druck auf Jens Spahn

Doch der Vorstand der Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, und die Gesundheitsminister der Länder fordern Spahn zum Handeln auf.

Brysch plädiert in den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland dafür, Biontech/Pfizer-Vakzin künftig ausschließlich den Arztpraxen zuzuteilen. Das Präparat von Moderna solle dagegen vornehmlich in den Impfzentren und provisorischen Impfstellen zum Einsatz kommen.

Er argumentiert mit dem logistischen Unterschied. Eine Ampulle von Biontech/Pfizer enthalte sechs Impfdosen, eine von Moderna hingegen 20. In Arztpraxen werde anders als in Impfzentren in der Regel aber nicht täglich geimpft. „Damit können angebrochene Ampullen nicht ohne Weiteres bis zum nächsten Impftermin aufbewahrt werden“.

Die Gesundheitsminister der Bundesländer hatten am Montag bei einer Konferenzschalte mit Spahn dagegen die „schnellstmögliche“ Rücknahme der Deckelung beim Biontech/Pfizer-Vakzin gefordert. Spahn sagte zwar eine Erhöhung der für kommende Woche geplanten Lieferungen des Biontech/Pfizer-Mittels um eine Million auf drei Millionen Dosen zu, rückte aber nicht von der Deckelung der Lieferungen ab.