Bernd Busemann zum Landtagspräsidenten in Niedersachsen gewählt

Der frühere niedersächsische Justizminister Bernd Busemann (CDU) ist neuer Landtagspräsident in Hannover. Aus den Reihen der 137 Abgeordneten wurde der 60-Jährige am Dienstag im neu konstituierten Landtag mit großer Mehrheit gewählt. Nur vereinzelt gab es von SPD und Grünen Enthaltungen und Gegenstimmen.

Hannover (dapd). Der frühere niedersächsische Justizminister Bernd Busemann (CDU) ist neuer Landtagspräsident in Hannover. Aus den Reihen der 137 Abgeordneten wurde der 60-Jährige am Dienstag im neu konstituierten Landtag mit großer Mehrheit gewählt. Nur vereinzelt gab es von SPD und Grünen Enthaltungen und Gegenstimmen. Busemann löst den bisherigen Landtagspräsidenten Hermann Dinkla (CDU) ab, der bei der Landtagswahl nicht mehr angetreten war.

Busemann war zuletzt durch eine Alkoholfahrt in die Schlagzeilen geraten. Bei einer Kontrolle war er vor zwei Wochen angetrunken am Steuer seines Dienstwagens erwischt worden. Der Atemalkoholwert lag nach seinen Angaben bei "etwas über 0,8 Promille" und damit weit über den höchstens zulässigen 0,5 Promille.

Als Busemanns Stellvertreter wurden der CDU-Abgeordneten Karl-Heinz Klare sowie die SPD-Parlamentarier Klaus-Peter Bachmann und Gabriele Andretta gewählt.

Busemann war von der CDU für das Amt nominiert worden. Als zukünftig weiter stärkste Fraktion im Landtag hat die CDU Anspruch auf das Amt. Die SPD stimmte erst nach einer Entschuldigung des CDU-Politikers seiner Nominierung zu.

dapd

EURE FAVORITEN