Armin Laschet schießt scharf gegen Finanzminister Olaf Scholz: „Arroganz und Ignoranz“

Der kommende Kanzler? Die Karriere des Armin Laschet

Mit seiner Wahl zum CDU-Parteichef ist NRW-Ministerpräsident Armin Laschet einer der aussichtsreichsten Kandidaten aufs Kanzleramt geworden.

Beschreibung anzeigen

Zwischen CDU-Chef Armin Laschet und SPD-Finanzminister Olaf Scholz herrscht dicke Luft!

Grund dafür ist der Abgang des Vorsitzenden der „Wirtschaftsweisen“, Lars Feld – sehr zum Ärger der Union. Diese Personalie hat Ministerpräsident Armin Laschet jetzt für eine heftige Attacke gegen die SPD genutzt – und so für einen handfesten Streit in der schwarz-roten Koalition gesorgt.

Armin Laschet (CDU) schießt heftig gegen Olaf Scholz (SPD) – das steckt dahinter

Laschet kritisierte, dass die SPD eine weitere Amtszeit von Feld verhindert hatte. Er sei einer der renommiertesten Wissenschaftler der Sozialen Marktwirtschaft, meint der CDU-Chef.

„Der SPD-Finanzminister verhindert mit Arroganz u[nd] Ignoranz mitten in der Pandemie, dass er im Sachverständigenrat weiterarbeiten kann“, poltert Armin Laschet bei Twitter gegen Olaf Scholz.

„Gerade jetzt in der Krise wäre Sachverstand wichtiger denn je.“

+++ CDU blamiert sich gehörig: „Wieso nutzt man den Google-Übersetzer hier nicht?“ +++

------------------------

Das ist CDU-Chef Armin Laschet

  • geboren am 18. Februar 1961 in Aachen
  • Vorsitzender der Landesfraktion der CDU und seit 2017 Ministerpräsident von NRW
  • während Corona-Krise drängte Laschet früh auf Lockerungen
  • sprach sich vor deren Einführung gegen die Gleichstellung der homosexuellen Ehe mit der konventionellen Ehe aus

------------------------

Eine heftige Attacke gegen den Finanzminister, doch von Seiten der CDU gab es in dieser Hinsicht Unterstützung für Laschet: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) retweetete den Post.

+++ Armin Laschet: DIESE Spitze gegen die CSU hat kaum jemand bemerkt +++

Und Friedrich Merz, der Laschet im Kampf um den CDU-Vorsitz unterlegen war, sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Es ist mehr als bedauerlich, dass sich die Bundesregierung in der größten Krise der Nachkriegsgeschichte nicht dazu durchringen konnte, ihren wichtigsten Wirtschaftsberater an Bord zu halten.“

------------------------

Weitere aktuelle politische Artikel:

------------------------

Doch wie steht Scholz selbst zu der Sache? Bundesregierung und Sachverständigenrat seien laut Scholz in der Vergangenheit vom Prinzip ausgegangen, dass nach ungefähr zehn Jahren ein Amtswechsel stattfinden solle. Über die Nachfolge habe die Bundesregierung sich noch nicht verständigt.

+++ Bundestagswahl: Umfrage-Schreck für die CDU! Säuft Laschet jetzt schon ab? +++

Armin Laschet schießt gegen Olaf Scholz: Diese Nachfolger wünschte sich die SPD für Feld

Seit 2011 gehörte Feld dem Rat an und nahm im März 2020 dessen Vorsitz ein. Die SPD wollte dem Vernehmen nach den Düsseldorfer Volkswirtschaftler Jens Südekum oder den Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, als Nachfolger Felds durchsetzen.

Diese seien näher an den Positionen der SPD, hieß es. Darüber aber gab es keinen Konsens in der Koalition – und somit bislang auch keinen Nachfolger. (vh mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN