Armin Laschet: Detail in Wahlkampfvideo sorgt für Spott – „Viertligist“

Der kommende Kanzler? Die Karriere des Armin Laschet

Der kommende Kanzler? Die Karriere des Armin Laschet

Mit seiner Wahl zum CDU-Parteichef ist NRW-Ministerpräsident Armin Laschet einer der aussichtsreichsten Kandidaten aufs Kanzleramt geworden.

Beschreibung anzeigen

Armin Laschet ist mit dem CDU/CSU-Programm endgültig im Wahlkampf-Modus angekommen. Nun präsentierten die Christdemokraten auch einen Wahlkampfspot im Netz.

Zu sehen ist Kanzlerkandidat Armin Laschet in seiner Heimatstadt Aachen. Doch der genaue Drehort der Aufnahmen sorgt für Spott und Häme im Netz.

Armin Laschet wird für Wahlkampfvideo ausgelacht – „In die Viertklassigkeit abgestiegen“

In dem rund zweiminütigen Video betritt Armin Laschet den Tivoli, das Fußballstadion von Alemannia Aachen. Zu sehen sind die leeren schwarz-gelben Tribünen des Stadions, während der Kanzlerkandidat Richtung Rasen geht. Dabei hört man seine Stimme aus dem Off. Er blickt zurück auf die vergangenen Corona-Monate und preist dann sein Regierungsprogramm als Weg aus der Krise.

--------------

Kanzlerkandidaten und Spitzenkandidaten der Bundestagswahl 2021:

  • CDU/CSU: Armin Laschet (60)
  • SPD: Olaf Scholz (63)
  • Grüne: Annalena Baerbock (40)
  • AfD: Alice Weidel (42) und Tino Chrupalla (46)
  • Die Linke: Janine Wissler (40) und Dietmar Bartsch (63)
  • FDP: Christian Lindner (42)

--------------

Doch all die Inhalte sind für manche Betrachter des Videos total egal. Sie lachen den Kanzlerkandidaten für den Drehort dieses Wahlkampfvideos aus!

Armin Laschet dreht im Stadion von Alemannia Aachen: „Fit für die Regionalliga West“

Denn die CDU wählte ausgerechnet das Stadion des Viertligisten Alemannia Aachen als Aufnahmeort. Das soll wohl unterstreichen, wie bodenständig und heimatverbunden Laschet ist – aber passt so eine Kulisse zu jemanden, der in Berlin Kanzler von 83 Millionen Menschen werden will?

---------------

Weitere Politik-Nachrichten:

---------------

„Die CDU macht sich fit für die Regionalliga West“, spottet ein Twitter-Nutzer. Ein anderer fragt sich: „Das Stadion eines alten Traditionsklubs, der mittlerweile in Viertklassigkeit abgestiegen ist. Was will uns die CDU damit sagen?“ Ob das ein böses Omen für die alte Volkspartei CDU sein könnte? Aber immerhin hat sich die Laschet-Partei zuletzt in den Umfragen wieder etwas erholt.

Auch WDR-Moderator spottet über Armin Laschet: „Mutige Ortswahl“

Häme kommt auch von WDR-Moderator Henrik Hübschen: „Das Stadion eines ehemals insolventen Viertligisten ist für den Start einer Kampagne eine allerdings durchaus mutige Ortswahl.“

WDR-Mann Hübschen fällt aber noch ein spannendes Detail im Video auf: Die schwarz-gelbe Symbolik! Möglicherweise eine Anspielung darauf, dass Armin Laschet weiterhin auf ein Bündnis mit der FDP statt mit den Grünen hofft!