ARD versagt völlig bei der Programmplanung – ausgerechnet jetzt im Corona-Herbst

Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster
Beschreibung anzeigen
  • Ein Kommentar

„Anne Will“, „Hart aber fair“ und „Maischberger“: Die drei großen ARD-Talkshows entfallen derzeit allesamt. Ausgerechnet in diesen Tagen, in denen das Bedürfnis an Information und Einordnung besonders hoch ist, weil Markus Söder und andere Politiker sogar einen zweiten Lockdown nicht ausschließen wollen.

Die ARD-Programmplanung in diesem Corona-Herbst, in dem sich die Lage enorm zugespitzt hat, ist mehr als fragwürdig und unflexibel.

ARD: „Anne Will“, „Hart aber fair“ und „Maischberger“ pausieren bis Anfang November

Anne Will“ pausiert fast einen ganzen Monat und kommt erst wieder am 1. November zurück. „Hart aber fair“ ist ebenfalls im Herbst-Urlaub und erst am 2. November erneut auf Sendung. Und auch die Sendung „Maischberger. Die Woche“ pausiert bis Anfang November. Wenn die drei Talk-Formate wieder auf Sendung sind, müssen sie sich wohl zunächst mit der US-Wahl am 3. November befassen, bis sie sich endlich um wieder um die Corona-Krise kümmern können.

Den Moderatoren und Redaktionen sei die Herbst-Auszeit natürlich gegönnt, aber was hat sich die ARD-Programmplanung bloß dabei gedacht, gleich alle drei Sendungen auf einmal in die Ferien zu schicken?

ARD-Ausrede: Es war doch 2019 auch schon so

Auf Anfrage des Nachrichtenportals Watson versteht ein ARD-Sprecher die Aufregung nicht: „Bitte bedenken Sie: Über die Entwicklungen in der Corona-Pandemie informieren wir nicht nur in Talk-Formaten, sondern auch regelmäßig in 'ARD extra' und anderen Formaten." Das ist schon richtig. Nur geht es da eben vorrangig um die aktuellen Nachrichten, die Informationen im Überblick. Nicht um die Einordnung, nicht um die Tiefe, nicht um Debatten und Argumente mit Politikern und Experten wie in den drei Talkshows.

Die Zuschauer werden letztlich mit den reinen Nachrichten allein gelassen – oder müssen sich andere Angebote suchen, wie etwa das Bild-Format „Die richtigen Fragen“, das am Sonntagabend um 21.45 live gesendet wird. Oder am Mittwochabend Stern TV auf RTL.

ARD-Versagen: Zuschauern bleibt nur das ZDF übrig

Die ARD rechtfertigt sich damit, dass es bei allen drei Talk-Formaten auch im vergangenen Herbst Sendepausen gegeben habe. Was der Sendesprecher vergisst: Im Herbst 2019 gab es noch keine Corona-Pandemie, die das öffentliche Leben in Deutschland völlig auf den Kopf gestellt hat!

Immerhin ein kleines Trostpflaster gibt es für alle Gebührenzahler: Während die ARD im Ferien-Modus ist, sendet das ZDF seine Talksendungen. „Markus Lanz“ und „Maybrit Illner“ sind weiter auf Sendung. Mit dem Zweiten hat man den besseren Corona-Durchblick!

 
 

EURE FAVORITEN