Angela Merkel: „Führerin und Diktatorin“ – übler Eintrag auf Wikipedia

Angela Merkel: Es gab gegen die Kanzlerin eine üble Schelte auf Wikipedia. (Symbolbild)
Angela Merkel: Es gab gegen die Kanzlerin eine üble Schelte auf Wikipedia. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jens Schicke

Üble Falschinfo-Schelte auf Wikipedia!

Wer Angela Merkel bei Wikipedia sucht, der stößt auf eine umfangreiche Beschreibung ihrer Person. Als deutsche Kanzlerin und langjährige Politikerin gibt es viel über sie zu schreiben. Doch aktuell sorgt ein Antrag in der Wikipedia-App für Empörung. Darin ist in der Bildunterschrift zur Kanzlerin die Rede von einer „Führerin und Diktatorin“.

Angela Merkel: „Führerin und Diktatorin“ – üble Schelte auf Wikipedia

Auf Wikipedia kann praktisch jeder einen neuen Artikel anlegen oder einen bereits bestehenden Text mit Inhalten ergänzen. Dabei stellt „die freie Enzyklopädie“ allerdings gewisse Bedingungen: Eingetragene Inhalte müssen relevant und woanders schon nachprüfbar veröffentlicht worden sein.

Diese Bedingungen dürften bei dem Eintrag über Angela Merkel in der Wikipedia-App jedoch nicht erfüllt sein. Denn dort steht: „Führerin und Diktatorin der Bundesrepublik Deutschland (seit 2005)“ - zweifelsohne eine üble Schelte für die Kanzlerin und CDU-Politikerin! Und natürlich eine grobe Falschinformation. Der Text taucht allerdings nur in der App von Wikipedia auf. Über die normaler Browser-Version ist die Falschinformation nicht zu entdecken.

+++ Bundestag: Aufstand der Fraktionschefs gegen Merkel-Gipfel – „Ich frage mich, auf welcher Rechtsgrundlage da entschieden wird“ +++

-----------------------------

Das ist Angela Merkel:

  • Geboren 1954 in Hamburg als Angela Kasner
  • Wenige Wochen nach ihrer Geburt zog Merkels Familie in die DDR, weil ihr Vater dort eine Stelle als Pfarrer antrat
  • 1973 machte sie das Abitur mit der Note 1,0
  • 1977 heiratete Merkel den Physikstudenten Ulrich Merkel, die Ehe wurde 1982 allerdings geschieden
  • 1978 schloss Merkel ihr Diplom mit der Note „sehr gut“ ab und machte 1986 ihren Doktor im Bereich Chemie
  • Nach dem Fall der Mauer begann Merkel, sich politisch zu engagieren, trat 1990 schließlich in die CDU ein
  • 1991 machte der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl Merkel überraschend zur Ministerin für Frauen und Jugend. 1994 folgte der Wechsel an die Spitze des Umweltministeriums
  • Nach der krachenden Wahlniederlage der CDU im Jahr 1998, wurde Merkel zur neuen Generalsekretärin der CDU
  • 2000 folgte dann der Aufstieg an die Parteispitze, als Merkel zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt wurde, 2002 übernahm sie auch den Vorsitz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Nach sieben Jahren in der Opposition wurde Merkels CDU bei der vorgezogenen Bundestagswahl 2005 knapp zur stärksten Kraft - und sie damit zur Kanzlerin

-----------------------------

Merkel immer wieder von Corona-Leugnern attackiert

Seit Beginn der Corona-Krise und Einführung entsprechender Corona-Maßnahmen steht Merkel immer wieder in der Kritik von Corona-Gegnern und wird von ihnen angefeindet. Nicht selten gibt es bei diesen Gruppen Verbindungen zu rechten bis rechtsextremen Gruppierungen.

-----------------------------

Mehr News:

Angela Merkel spricht mit Pflegeheim-Bewohnerin – die hat herzzerreißenden Wunsch

Angela Merkel: Maulwurf-Desaster! Reporter liest live vor, was Kanzlerin in interner Besprechung sagt

Christian Lindner als Hauptgewinn: Kuriose Aktion der Jungen Liberalen

-----------------------------

Wer den üblen Eintrag in der Wikipedia-App vorgenommen hat, ist bislang unklar. Es dürfte allerdings bloß noch eine Frage der Zeit sein, bis Wikipedia den Eintrag entdeckt und löscht. Schließlich sollen Falschinformationen bei dem Anbieter eigentlich nur eine kurze Halbwertszeit haben.