Angela Merkel erhält Entlassungsurkunde – ihre Reaktion sorgt für Lacher

Angela Merkel – ihr Weg zur Kanzlerin

Angela Merkel – ihr Weg zur Kanzlerin

Wie Angela Merkel Bundeskanzlerin wurde und welche Krisen sie meisterte, siehst du hier.

Beschreibung anzeigen

Alles Gute, Angela Merkel! Die langjährige Bundeskanzlerin erhielt am Dienstag in Berlin ihre Entlassungsurkunde, die Ära Merkel ist damit offiziell vorbei.

Löst der Abschied von Angela Merkel nach 16 Jahren bei einigen Menschen sicherlich Emotionen aus, scheint die Kanzlerin der Situation pragmatisch wie immer zu begegnen. Es kommt zu einem witzigen Fauxpas vor laufender Kamera.

Angela Merkel erhält Entlassungsurkunde – und will ganz schnell weg

Es ist ein Moment, der ein wichtiges Ereignis in der Karriere von Angela Merkel markiert. Am Dienstagmittag überreichte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier der CDU-Politikerin die Entlassungsurkunde, Merkels Kanzlerschaft endet damit nach 16 Jahren.

-----------

Das ist Angela Merkel:

  • Geboren 1954 in Hamburg als Angela Kasner.
  • Wenige Wochen nach ihrer Geburt zog Merkels Familie in die DDR, weil ihr Vater dort eine Stelle als Pfarrer antrat.
  • 1977 heiratete Merkel den Physikstudenten Ulrich Merkel, die Ehe wurde 1982 allerdings geschieden.
  • In zweiter Ehe ist sie seit 1998 mit Joachim Sauer verheiratet.
  • 1978 schloss Merkel ihr Diplom mit der Note „sehr gut“ ab und machte 1986 ihren Doktor im Bereich Chemie.
  • Nach dem Fall der Mauer begann Merkel sich politisch zu engagieren, trat 1990 schließlich in die CDU ein.
  • Nach sieben Jahren in der Opposition wurde Merkels CDU bei der vorgezogenen Bundestagswahl 2005 knapp zur stärksten Kraft – und sie damit zur Bundeskanzlerin.

--------------------------

In einer Rede im Schloss Bellevue las Steinmeier die Urkunde laut vor, sprach der 67-Jährigen „Dank und Anerkennung aus“ für ihre Dienste aus. Merkel hörte mit ernster Miene zu – erst als der Bundespräsident zum Ende kam, löste sich ihr Gesicht und sie nahm die Urkunde mit einem Lächeln entgegen.

+++ Hendrik Wüst ist neuer NRW-Ministerpräsident – ungewöhnlicher Auftritt vor dem Landtag +++

Was mag in dem Moment in der scheidenden Kanzlerin vorgegangen sein? Fühlte sie Erleichterung, Stolz, Wehmut? In jedem Fall hatte es Angela Merkel offenbar eilig, die Situation zu verlassen.

Ein „Dankeschön“, ein gefasstes Lächeln in Richtung Publikum – und weg war sie, wollte wieder bei den Ministern ihres Kabinetts Platz nehmen. Steinmeier rief sie irritiert zurück: „Ich glaube, Sie müssen noch einen Moment für die Kameras...“. Lachen im Raum, bei Merkel, beim Bundespräsidenten. Fast schon verstohlen betritt die CDUlerin noch einmal das Rampenlicht, hält die Urkunde in die Kamera.

+++ Bärbel Bas (SPD): Duisburgerin ist neue Bundestagspräsidentin – „Ruhmreich ist das nicht“ +++

Angela Merkel über Fotoshooting: „Mit jedem Jahr als Bundeskanzler muss man länger stehen bleiben“

Während der Fotos sieht Angela Merkel dann immer wieder ungeduldig zu Frank-Walter Steinmeiner rüber, lächelt verschmitzt – als würde sie darauf warten, dass die Situation endlich vorüber ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Bundeskanzlerin mit einer Entlassungsurkunde im Schloss Bellevue steht – allerdings zum ersten Mal zum letzten Mal. Und das scheint ihr besonders lange vorzukommen:„Mit jedem Jahr als Bundeskanzler muss man länger stehe bleiben“, kommentiert sie scherzhaft.

----------------

Mehr Politik-News:

---------------

Trotz der offiziellen Entlassung kann Angela Merkel übrigens noch nicht die Füße hochlegen – sie bleibt vorerst Geschäftsführende Bundeskanzlerin. Alles dazu kannst du hier lesen.