Sonntagsfrage 2019: Die AfD ist im Sinkflug – eine andere Partei wird dafür stärker

Die Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel und Alexander Gauland sitzen in der Plenarsitzung im Deutschen Bundestag. In der jüngsten Insa-Wahlumfrage hat die AfD an Zustimmung verloren.
Die Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel und Alexander Gauland sitzen in der Plenarsitzung im Deutschen Bundestag. In der jüngsten Insa-Wahlumfrage hat die AfD an Zustimmung verloren.
Foto: dpa

Nach einem starken Jahr 2018 geht der Alternative für Deutschland (AfD) offenbar langsam die Luft aus. In den neusten, am Dienstag veröffentlichten, Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Insa hat die rechtspopulistische Partei an Zustimmung verloren.

Das berichtet die „Bild“ in ihrem Bezahlangebot.

Auffällig an der schwindenen Wählergunst: Erst vergangene Woche hat der Verfassungsschutz die AfD als „Prüffall“ eingestuft. Seitdem sagen nur mehr 13 Prozent der Deutschen, sie würden die AfD wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

Das sind eineinhalb Prozentpunkte weniger als bei der letzten Insa-Befragung in der Vorwoche und insgesamt der tiefste Zustimmungswert zur AfD seit mehr als einem Jahr.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Versuchter Ehrenmord in Essen: Angeklagter von Personenschützer begleitet – das ist der Grund

Deutsche Telekom erhöht Preise für Hunderttausende Kunden – das musst du wissen

• Top-News des Tages:

Wochenlange Kältewelle in NRW: Hier fällt heute Schnee!

Handball WM 2019: Andreas Wolff teilt gegen ZDF-Reporter aus – über diese Szene schimpfen die Kroaten

-------------------------------------

AfD ist Prüffall - und das schadet ihr in der Wählergunst

Die „Bild“ zitiert Insa-Chef Hermann Binkert mit den Worten: „Die AfD fällt auf den schlechtesten Wert seit über einem Jahr. Dass sie vom Verfassungsschutz zum ‚Prüffall‘ erklärt wurde, schadet ihr.“

>>> Prüffall AfD: Deshalb hat der Verfassungsschutz gerade Gauland und Höcke im Visier

Die AfD ist derzeit die viertpopulärste Partei - hinter der Union (31 Prozent), den Grünen (19,5 Prozent) und knapp hinter der SPD (13,5 Prozent).

Aber auch die SPD und die Linke (9,5 Prozent) haben im Vergleich zur Woche zuvor leicht verloren. Beide Parteien verloren je einen Prozentpunkt.

Insa-Umfrage: Die Grünen gewinnen an Zustimmung

Gewinner der Insa-Befragung sind die Grünen, die CDU und die CSU: Während die Grünen um eineinhalb Punkte zulegten, waren es bei CDU und CSU zwei Punkte. Die FDP hielt das Ergebnis der Vorwoche und liegt weiterhin bei 9,5 Prozent.

CDU, CSU und SPD (die Parteien der Großen Koalition) erreichen zusammen 44,5 Prozent. Im Falle einer Wahl wäre das allerdings nicht ausreichend für eine Mehrheit im Parlament.

Die Union und die Grünen hätten allerdings eine Mehrheit – genau wie die Union mit der SPD und der FDP. Ebenfalls eine Mehrheit käme zustande, wenn sich Union, AfD und FDP zusammentun würden. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN