AfD-Mann Jörg Meuthen sorgt nach SUV-Unfall für Eklat – mit DIESER Aussage

AfD-Sprecher Jörg Meuthen (links): Heftiger Gegenwind nach Aussagen über SUVs.
AfD-Sprecher Jörg Meuthen (links): Heftiger Gegenwind nach Aussagen über SUVs.
Foto: dpa

AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen hat nach einem tragischen Unfall in Berlin via Twitter hart gegen Kritiker von SUV-Autos geschossen. Mit seinem Tweet sorgte Meuthen für Empörung.

Der AfD-Mann schreibt: „Dies ist so durchschaubar wie schändlich. Die linksgrünen Verbotsfanatiker schrecken mittlerweile nicht einmal mehr davor zurück, die tragischen Opfer eines Verkehrsunfalls für ihre freiheitsfeindlichen Zwecke zu missbrauchen.“

Dazu postet AfD-Sprecher Jörg Meuthen ein Bild mit seinem Konterfei und dem Satz: „Grüne Autohasser instrumentalisieren diesen furchtbaren Einzelfall.“

+++ Markus Lanz: Als Alexander Gauland DAS sagt, herrscht Totenstille im Studio +++

AfD wirft nach SUV-Unfall Kritikern Instrumentalisierung vor

Hintergrund: Vor wenigen Tagen sind vier Menschen, darunter ein Kleinkind, bei einem furchtbaren Unfall in Berlin-Mitte gestorben.

---------------

AfD-Mann Jörg Meuthen

  • Geboren 1961 in Essen
  • Ab November 2013: Beisitzer im Vorstand der AfD Baden-Württemberg
  • Seit 2015: Bundessprecher der AfD
  • Meuthen gehört zur eher wirtschaftsliberalen Strömung der AfD
  • Von rechtsnationalen Positionen der AfD grenzt er sich nur bedingt ab

---------------

Unfallfahrzeug war ein SUV, also ein schwerer Sportgeländewagen. Der SUV war über einen Gehweg und durch einen Bauzaun gerast.

+++ Angela Merkel: Kanzlerin wütend über ZDF-Doku – DAS würde sie wirklich niemals machen +++

Derweil wird über die Frage diskutiert: Sind SUVs auf den Straßen eine Gefahr? Immerhin wiegen die übergroßen Autos oft zweieinhalb Tonnen und mehr.

Bei Unfällen mit Fußgängern sind die Folgen für die Unfallopfer nach Einschätzung von Experten schlimmer als bei Zusammenstößen mit normalgroßen Autos.

+++ Berlin: Porsche SUV rast auf Gehweg und tötet vier Menschen – neue Details zur Ursache +++

Die Ironie an der Aussage von AfD-Sprecher Jörg Meuthen: Mit seinem Tweet mache der AfD-Mann selbst genau das, was er anderen vorwirft, wie viele Nutzer anmerken: Meuthen nutzt den Unfall, um den politischen Gegner anzugreifen.

+++ AfD: Die Partei wird es SO bald nicht mehr geben – Grund ist diese erschreckende Entwicklung +++

AfD: „Opfer für Propaganda zu missbrauchen. Damit kennen Sie sich ja aus“

„Opfer für Propaganda zu missbrauchen. Damit kennen Sie sich ja aus“, schreibt etwa ein Nutzer. Ein anderer schreibt: „Ich schäme mich dafür das jemand wie Sie in der deutschen Politik tätig ist. Selber instrumentalisieren, aber dann anderen vorwerfen.“

Kritik gab es zuletzt auch an Dieter Bohlen. In seiner neuesten Version von „Dieters Tagesschau“ auf Instagram posierte der Entertainer neben einer neuen Mercedes Benz G-Klasse. Ein gigantisches Auto, fast 600 PS stark. Bohlen nennt das Fahrzeug einen „kleinen Panzer.“

Nach SUV-Unfall: Kritik an Instagrampost von Dieter Bohlen

Der Beitrag erschien nur wenige Tage nach dem SUV-Unfall. Einige Nutzer nannten das geschmacklos. Bohlens Antwort: Der Unfall hat nichts mit SUVs zu tun. Das jetzt auf die SUVs zu schieben ist nicht ok.“ >> Hier die ganze Geschichte lesen

---------------

SUV

  • SUV steht für Sport Utility Vehicle
  • Die Wagen haben eine höhere Bodenfreiheit und eine selbsttragende Karosserie
  • SUV sind oft doppelt so schwer wie normale Kleinwagen
  • Für die Autoindustrie ist der SUV zum wichtigen Zugpferd geworden

---------------

Die Diskussion über ein mögliches Verbot oder eine Obergrenze von SUV in Städten, wie sie etwa der Grünen-Abgeordnete Oliver Krischer ins Spiel gebracht hatte, reißt indes nicht ab - auch unabhängig von dem tragischen Unfall in Berlin.

Kritik an Grünen: Populismus

Neben den Grünen hatte zuletzt auch die Deutsche Umwelthilfe gefordert, die Zahl der SUV in Innenstädten zumindest zu begrenzen. Auch wegen des hohen Spritverbrauchs dringen Kritikern der Geländewagen schon lange auf gesetzliche Regelungen.

Dass die Grünen-Forderung ausgerechnet nach dem tragischen Unfall in Berlin laut wird, stieß auf Kritik. So nannte ARD-Journalist Dirk Roderich den Grünen in einem Kommentar Populismus vor.

SUV-Unfall in Berlin: Hatte der Fahrer einen epileptischen Anfall?

Der genaue Hergang und die Umstände des SUV-Unglücks ist nach wie vor ungeklärt: Vier Tage nach dem schweren Unfall hatte die Polizei auch am Dienstag versucht, den genauen Ablauf und die Schuldfrage zu klären - ohne Erfolg.

Fahrer soll Medikamente genommen haben

Nach dem Unfall gab es einen Hinweis eines Zeugen, dass der 42-jährige Fahrer am Steuer einen epileptischen Anfall erlitten haben soll - und dass er an dem Tag entsprechende Medikamente eingenommen habe.

Ob das tatsächlich so war, ist weiter unklar. (pen, mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN