AfD: Dieses Bild ist ein Schlag ins Gesicht für die Partei

Björn Höcke (AfD)
Björn Höcke (AfD)
Foto: dpa

Die AfD hat sich ausgiebig auf die eigene Partei-Schulter geklopft: AfD-Landeschef Björn Höcke hatte seine Partei kurz nach der Landtagswahl als die „neue Volkspartei des Ostens“ gefeiert.

Diesen Begriff muss er angesichts einer aktuellen Umfrage wohl nochmal überdenken. Eine Grafik, die das Ergebnis der Insa-Umfrage im Auftrag der „Thüringer Allgemeinen“ veranschaulicht, ist ein Schlag ins Gesicht der AfD.

AfD: Mehrheit der Thüringer wollen keine rechte Regierung

Denn eine sehr deutliche Mehrheit der Menschen in Thüringen wollen keine Regierung, in der der Name AfD auftaucht.

+++ Björn Höcke (AfD): Nach Eklat um Herbert Grönemeyer droht neuer Ärger – Grund ist dieses Bild +++

Demnach lehnen 64 Prozent eine mögliche Regierung aus AfD, CDU und FDP ab. Zwölf Prozent gaben an, einer solchen Koalition neutral gegenüber zu stehen, elf Prozent machten keine Angabe. Und nur 13 Prozent befürworten eine Regierung, in der die AfD sitzt.

-------------

Das ist Björn Höcke:

  • 1972 in Lünen/NRW geboren
  • Seit 2013 ist Höcke bei der AfD
  • 2014 wird Björn Höcke Fraktionsvorsitzender der AfD in Thüringen
  • Höcke ist Gymnasiallehrer, aber beurlaubt
  • Er ist Mitbegründer des rechtsextremen "Flügels" der AfD
  • Seine politischen Positionen gelten zum Teil als rechtsextrem
  • 2018 erklärte Amt für Verfassungsschutz in Thüringen die Landes-AfD zum Prüffall
  • Hintergrund war u.a. die Teilnahme Höckes an einem Neonazi-"Trauermarsch" in Chemnitz
  • Der Verfassungsschutzleiter Stephan Kramer nennt Aussagen von Björn Höcke verfassungsfeindlich

-------------

CDU-Regierung lehnen viele ab

Eine CDU-geführte Minderheitsregierung lehnen ebenfalls 61 Prozent der Befragten ab.

+++ Björn Höcke (AfD) twittert über Halle-Anschlag – und wird sofort hart kritisiert +++

Die favorisierten Modelle sind demnach eine von links geführte Minderheitsregierung: 33 Prozent sind dafür, 30 dagegen, 26 Prozent stehen dazu neutral. Das Modell einer Rot-Rot-Grün-Gelben Regierung befürworten ebenfalls 33 Prozent, 37 Prozent sprechen sich allerdings dagegen aus.

+++ Thüringen-Wahl: CDU-Beben! Friedrich Merz greift Angela Merkel an +++

AfD: „Fake News“

Der AfD dürfte die Umfrage überhaupt nicht schmecken. So twitterte der Berliner AfD-Abgeordnete Gunnar Lindemann: „Fake News. Thüringen hat eine bürgerliche Mehrheit gewählt.“ Die Reaktion eines Nutzers darauf bringt es auf den Punkt: „Stimmt halt nicht. CDU und FDP haben keine Mehrheit. Und dass sie sich mit der AfD zusammen eine Mehrheit verschaffen, lehnen die Thüringerinnen und Thüringer mit großer Mehrheit ab. Ist ja nicht die erste Umfrage, die das zeigt.“ (pen)

 
 

EURE FAVORITEN