AfD-Bundesparteitag: DAS ist die neue Spitze! Über diesen Kandidaten lacht der ganze Saal

AfD: Jörg Meuthen im Interview

Beim Bundesparteitag in Braunschweig hat die AfD ihre neue Spitze gewählt. Jörg Meuthen hat es in den Bundesvorstand geschafft.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Mit Spannung war die Wahl der neuen Parteiführung auf dem AfD-Bundesparteitag in Braunschweig erwartet worden.

Am Samstag um 17.40 Uhr stand fest: Die neuen Bundessprecher sind der wiedergewählte Jörg Meuthen und Tino Chrupalla. Ihre Stellvertreter sind Alice Weidel, Stephan Brandner und Beatrix von Storch.

Doch bei der ersten Wahlrunde zum ersten Bundessprecher stand auch Wolfgang Gedeon zur Wahl.

AfD-Bundesparteitag: Buh-Rufe und Pfiffe gegen Gedeon

Schon bei seiner Nominierung kassiert er Buh-Rufe und Pfiffe. Gedeon selbst bezeichnet sich anschließend in seiner Bewerbungsrede selbst als „AfD in der AfD“.

Zu diesem Zeitpunkt hatten zahlreiche Mitglieder bereits den Saal verlassen, andere drehten Gedeon demonstrativ den Rücken zu und zeigten die Rote Abstimmungskarte.

Alle Infos zum AfD-Bundesparteitag hier im Live-Ticker >>>

Gedeon kritisiert Parteiführung

Darauf lässt Gedeon massiv Kritik an der Parteiführung ab. Er meint in Richtung Jörg Meuthen und Alice Weidel: „Der Bundesvorstand hat keine Fehler gemacht, er führt uns in die falsche Richtung.“

+++ AfD-Mann Alexander Gauland schießt gegen Heiko Maas: „Es ist schon schlimm genug...“ +++

In einer wirren Rede fährt er fort, dass die Partei seit drei Jahren ein Parteiausschussverfahren gegen ihn forciere.

„Schämen Sie sich nicht?“

Gedeon gilt als Antisemit, er hält das Leugnen des Holocausts als legitime Meinungsäußerung. Eine Position, die vielen in der AfD deutlich zu weit geht. Das machen sie auch deutlich, als ihm die Delegierten Fragen stellen dürfen.

+++ AfD in NRW: Paukenschlag um Guido Reil – Politiker macht folgenschwere Ankündigung +++

Ein Mitglied greift ihn an: „Was meinen sie, das Gesicht der Partei zu sein? Schämen Sie sich nicht? “Als einer der Mitglieder ihn auffordert, endlich aus der Partei auszutreten, wird es laut im Saal.

Letztlich erhielt Gedeon 22 Stimmen.

 
 

EURE FAVORITEN