„400.000 Muslime anfällig für radikale Ideen“

Jeder zehnte Muslim ist anfällig für radikale Glaubensrichtungen, sagt der Islam-Experte Johannes Kandel. Die Lehre sei einfach und biete Geborgenheit, begründet er die Attraktivität des Islamismus.

Berlin. Die Behörden gehen von rund 36 000 Islamisten in Deutschland aus — weniger als ein Prozent der vier Millionen Muslime im Land. Johannes Kandel, Islamexperte der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, warnt in einem neuen Buch: Zehn Prozent der deutschen Muslime seien anfällig für islamistische Werbung. Mit ihm sprach Julia Emmrich.

Herr Kandel, bedeutet das 400 000 potenzielle Glaubenskämpfer?

Nein. Ich sage nicht, dass sich alle sofort in den Heiligen Krieg stürzen, aber die Empfänglichkeit ist da. Es sind über 400 000 Menschen, die unter bestimmten Umständen für radikalisierte Botschaften anfällig wären. Das ist das Ergebnis einer Integrationsstudie von 2007. Ich halte das für besorgniserregend.

Gibt es eine neue Qualität der Bedrohung?

Es gab die geplanten Anschläge der Kofferbomber und der Sauerlandgruppe. Es gibt das größer werdende Netz deutscher Talibane in Lagern in Afghanistan oder Pakistan, die zum Teil für den Kampf in Deutschland ausgebildet werden. Neu ist auch, dass es sich dabei oft um Deutsche handelt, die zum Islam konvertiert sind.

Warum ist der Islam für sie so attraktiv?

Es ist sehr einfach, Muslim zu werden. Man braucht nur das Glaubensbekenntnis in Gegenwart von muslimischen Zeugen zu sprechen. Die Lehre – ich sage das nicht abwertend – ist sehr einfach und damit attraktiv für Menschen, die in unserer unübersichtlichen Welt nach Orientierung, Geborgenheit, Sicherheit suchen.

Sicherheitsbehörden halten die Salafisten für die am schnellsten wachsende islamistische Gruppierung in Deutschland.

Man muss dazu nur mal Pierre Vogel beobachten, das ist einer der führenden Prediger der Salafisten, auch ein Konvertit. Der kommt sehr volkstümlich rüber, der trifft den Ton der jungen Leute und sagt ihnen klar, wo es lang geht. Er gibt sich strenger als viele Autoritäten – das imponiert. Bei seinen Auftritten treten reihenweise junge Leute zum Islam über.

J. Kandel: Islamismus. Zwischen Panikmache und Naivität. Herder Verlag, 14,95 Euro.

 
 

EURE FAVORITEN