18 Prozent würden Horst Schlämmer wählen

DerWesten
Foto: ddp

Hamburg. Vielleicht sollte Horst Schlämmer von der Leinwand doch in die reale Politik wechseln: Immerhin würden 18 Prozent der Deutschen die Horst-Schlämmer-Partei wählen. Sie läge damit derzeit immerhin an dritter Stelle - knapp hinter der SPD.

Träte die «Horst-Schlämmer-Partei» aus Hape Kerkelings Kinofilm «Isch kandidiere» am 27. September tatsächlich bei der Bundestagswahl an, schnitte sie vermutlich besser ab als jede andere Splitterpartei: In einer Umfrage für das Hamburger Magazin «Stern» bejahten immerhin 18 Prozent die Frage, ob sie sich vorstellen können, die «Horst-Schlämmer-Partei» zu wählen.

Die meisten Anhänger hat die Spaßpartei der Forsa-Umfrage zufolge unter den Jüngeren: In der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen hielt es jeder Vierte für denkbar, bei der Partei sein Kreuz zu machen. Die große Mehrheit von 73 Prozent schließt allerdings aus, bei einer Wahl für die «Partei» des Journalisten Horst Schlämmer alias Kerkeling zu stimmen. (afp)