Zwei neue Kunstwerke von Banksy in London aufgetaucht

Eine neu entstandene Wandzeichnung des Künstlers Banksy in London.
Eine neu entstandene Wandzeichnung des Künstlers Banksy in London.
Foto: David Mirzoeff / dpa
Banksy hat wieder heimlich zugeschlagen: In London sind zwei neue Arbeiten des Street-Art-Phantoms Banksy aufgetaucht.

Berlin/London.  Der anonyme britische Street-Artist Banksy hat zwei neue Kunstwerke geschaffen. Sie tauchten an der Wand des Londoner Barbican Center auf, dem größten Kultur- und Konferenzzentrum der britischen Hauptstadt auf, wie der „Guardian“ berichtet.

Dass die Bilder, die offenbar von der kommenden Ausstellung zur Arbeit des Künstlers Jean-Michael Basquiat inspiriert sind, echt sind, ist inzwischen sicher. Banksy postete Fotos davon auf seinem Instagram-Account.

Ironischer Kommentar auf neue Ausstellung von Michael Basquiat

In einer Reihe von Beiträgen auf Instagram schrieb Banksy: „Die neue Basquiat-Show wird am Barbican eröffnet – einem Ort, der normalerweise sehr daran interessiert ist, Graffiti von den Wänden zu entfernen.“ Basquiat war ursprünglich ein Graffiti-Künstler.

Das erste Bild, das möglicherweise die Ausstellung verspottet, zeigt ein Riesenrad mit Menschen, die an einer darunter liegenden Fahrkabine anstehen. Kronenmotive, die in einigen von Basquiats Werken auftauchen, ersetzen die Kabinen des Rades.

Der zweite Post ist kommentiert mit den Worten: „Porträt von Basquiat, der von der Metropolitan Polizei begrüßt wird – eine (inoffizielle) Zusammenarbeit mit der neuen Basquiat-Show.“

Dies könnte als Kommentar darauf verstanden werden, wie Basquiat, der einer der ersten berühmten schwarzen amerikanischen Künstler war, in der heutigen Zeit als Künstler behandelt werden würde. (nsa)

Salonfähige Street-Art
 
 

EURE FAVORITEN