18-Jähriger verbrennt in seinem Auto – statt zu helfen, macht ein Zeuge DAS

Die häufigsten Fehler beim Leisten von Erster Hilfe

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Ein 18-Jähriger ist bei einem dramatischen Unfall in seinem Auto verbrannt
  • Nun ermittelt die Polizei gegen einen Zeugen
  • Er soll nicht geholfen haben

Ratzeburg.  Es war ein Horrorunfall: Ein 18-Jähriger war am Mittwoch bei Lauenburg mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten und mit einem Fahrschulauto zusammengestoßen.

Das Schreckliche: Laut Polizei war der junge Mann in seinem Auto eingeklemmt. Dann brach ein Feuer im Motorraum aus, doch die Ersthelfer konnten den 18-Jährigen nicht befreien. Er verbrannte in seinem Wagen.

Ermittlungen wegen unterlassener Hilfeleistung

Nun ermittelt die Polizei gegen einen Zeugen wegen unterlassener Hilfeleistung. Er soll den Unfall bei Facebook gepostet haben, statt zuerst den Notruf zu wählen!

Ein anderer Zeuge hatte den Unfall der Einsatzleitstelle gemeldet, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. (jha/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN