Zahl der Single-Haushalte in NRW steigt kräftig an

Foto: imago stock&people

Düsseldorf.. Die Zahl der Single-Haushalte in NRW ist in den vergangenen zehn Jahren um 11 Prozent gestiegen. Vor allem in Großstädten leben viele Menschen alleine. Spitzenreiter ist Aachen (52,9 Prozent) vor Köln und Düsseldorf.

In Nordrhein-Westfalen gibt es immer mehr Single-Haushalte. Wie das Statistische Landesamt in Düsseldorf auf Anfrage der Nachrichtenagentur dapd mitteilte, lebten im vergangenen Jahr knapp 3,32 Millionen Menschen allein in einer Wohnung. Das waren fast elf Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Damit ist inzwischen jeder dritte Haushalt in NRW ein Einpersonen-Haushalt. Vor allem Menschen zwischen 35 und 55 leben nach Angaben der Statistiker immer öfter allein.

Viele Senioren leben alleine

Den größten Anteil der Einpersonen-Haushalte stellen aber nach wie vor Senioren. 1,2 Millionen Menschen ab 65 hatten im vergangenen Jahr eine Wohnung für sich allein. Das waren 36 Prozent aller Single-Haushalte in NRW. Auf unter 35-Jährige entfielen hingegen nur 23 Prozent der Einpersonen-Haushalte.

Die Städte verzeichnen laut Statistikern den höchsten Anteil allein lebender Menschen. Spitzenreiter ist dabei Aachen, wo 52,9 Prozent der Haushalte Single-Haushalte sind. Auf den weiteren Plätzen folgen Köln (51,2 Prozent) und Düsseldorf (49,3 Prozent). Weitaus weniger Einpersonen-Haushalte wiesen ländlichere Regionen wie die Kreise Warendorf (28,0 Prozent), Steinfurt und Heinsberg (beide jeweils 28,1 Prozent) auf.

 
 

EURE FAVORITEN