„Wer wird Millionär“ (RTL): Wahnsinn! DAS war die allererste Kandidatenfrage

Wer wird Millionär: Das war die erste Kandidaten-Frage in der RTL-Sendung.
Wer wird Millionär: Das war die erste Kandidaten-Frage in der RTL-Sendung.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Diese Kult-Quizsendung ist aus der deutschen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken: „Wer wird Millionär“ flimmert bereits seit dem 3. September 1999 über die Bildschirme. Zusammen mit Moderator Günther Jauch geht das RTL-Format in diesem Jahr schon in die 44. Runde.

Fragen über Fragen, lautet die Devise der Sendung. Was aber war eigentlich die allererste Frage bei „Wer wird Millionär“?

Gute Frage, würde Günther Jauch sicher sagen. Wir haben jedoch die Antwort!

Wer wird Millionär“ (RTL): DAS war die allererste Kandidatenfrage

Mit dem Einstiegssatz „Ich kann Ihnen so viel verraten, es wird so spannend werden und so unberechenbar, dass wirklich der notorische Schulabbrecher hier die Chance zu einem glanzvollen Comeback hat und Nachfahren Einsteins hier schrecklich versagen können" begrüßte Günther Jauch damals die Zuschauer und Publikumsgäste.

Seine erste Kandidatin: Tanja Ortmann, die 2008 verstorben ist. 100 DM konnte Tanja am 3. September 1999 bei der ersten Frage gewinnen. Und der lautete:

Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem …?

  • A: Sofa
  • B: Klo
  • C: Grill
  • D: Dach

------------------------------------

• weitere Themen:

Helene Fischer: Dieter Bohlen macht knallharte Aussage über Schlager-Queen – „Das wissen viele gar nicht“

Melanie Müller singt mit Baby-Bauch bei Mallorca-Party: „No risk, no fun!“

Anne Will (ARD) fällt aus: Der Grund macht Zuschauer fassungslos

Michael Wendler in Oberhausen: Laura moderiert – Fans stellen sich nur DIESE eine Frage

-------------------------------------

Hier ein paar Fakten zu den bisherigen „Wer wird Millionär“-Sendungen:

Bei Günther Jauch auf dem Quizstuhl saßen seit 1999 insgesamt 2.800 Kandidaten, davon knackten bis jetzt insgesamt 14 Teilnehmer die Millionen-Frage (davon drei in Prominenten-Specials, einer im 15-Jahre-Special, einer im Jackpot-Special). Gestellt wurde die allerdings schon ganze 85 Mal.

Auch Verlierer hat Jauch schon zu Genüge hervorgebracht. In 20 Jahren gab es 27 Kandidaten, die mit null Euro nach Hause gehen mussten (Stand Juni 2019).

+++ Motsi Mabuse: SO sieht sie ohne Perücke aus +++

Die kultigen Begriffe wie „Telefonjoker“, „Publikumsjoker“ und „Fifty-fifty-Joker“ haben mittlerweile Kultfaktor erreicht, dass sie sogar in der 24. Auflage des Duden-Rechtschreibwörterbuchs zu finden sind.

Weitere Insider-Infos zu „Wer wird Millionär“:

  • 35.000 Fragen wurde bisher gespielt
  • 8.458 Mal wurde ein Joker eingesetzt (2.646 Mal Publikum, 2.557 Mal der 50:50 Joker, 2.454 Mal wurde telefoniert und 801 Mal der Zusatzjoker gezogen)
  • Die schnellste Auswahlfrage wurde in 1,33 Sekunden beantwortet
  • Insgesamt wurde bis Mai 2019 die Summe von über 115.203.000 Euro erspielt (ohne Prominenten-Specials)

Das war die erste Millionenfrage:

Am 2. Dezember 2000 hat Prof. Eckhard Freise (56, Geschichtsprofessor) das geschafft, wovon die restlichen Kandidaten bis dahin nur träumen konnten. Er hat sich die Million geschnappt.

+++ Tagesschau: Beitrag sorgt jetzt für Riesen-Wirbel +++

Millionenfrage: Mit wem stand Edmund Hillary 1953 auf dem Gipfel des Mount Everest?

  • A: Nasreddin Hodscha
  • B: Nursay Pimsorn
  • C: Tenzing Norgay
  • D: Abrindranath Singh

--------------------

Das ist „Wer wird Millionär:

  • „Wer wird Millionär?“ ist die deutsche Ausgabe der britischen Quizshow „Who Wants to Be a Millionaire?“
  • Sie wird seit dem 3. September 1999 von RTL ausgestrahlt
  • Moderator seit der ersten Sendung: Günther Jauch

----------------------

Günther Jauch: Das sagt er zu einem möglichen Ausstieg

Seit dem 16. September können sich die Fans des Formats nun also auf die 44. Staffel mit Günther Jauch freuen. Und ein Ende ist vorerst nicht in Sicht. Zumindest würde der Potsdamer einen potenziellen Ausstieg zuvor nicht lange planen, wie er unlängst im Interview mit dem Stern verriet:

„Ganz ehrlich: Die Frage könnte ich selbst mit allen Jokern dieser Welt nicht beantworten. Wenn es soweit ist, empfehle ich den Publikumsjoker!“ (jhe)

 
 

EURE FAVORITEN