„Wer wird Millionär“: Kandidatin zieht Telefonjoker bei 250.000 Euro – was passiert, macht sie fassungslos

Hjördis Levnajic wählte bei der Viertelmillionen-Frage bei „Wer wird-Millionär?“ einen Telefonjoker -doch der ging nicht ans Telefon.
Hjördis Levnajic wählte bei der Viertelmillionen-Frage bei „Wer wird-Millionär?“ einen Telefonjoker -doch der ging nicht ans Telefon.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
  • Essener Systementwickler ist der Publikumsjoker bei „Wer-wird-Millionär?“
  • Kandidatin ist überglücklich - und fängt an zu weinen
  • Was sie mit ihrem Gewinn machen will, ist rührend
  • Doch danach passiert das Unfassbare

Die Kandidatin Hjördis Levnajic aus Hamburg scheitert beim „Wer wird Millionär?“- Zockerspecial bei der 125.000-Frage. Der Publikumsjoker muss her: ein Essener Systementwickler weiß die Antwort und kann ihr helfen. Danach fließen dann ihre Tränen. Sie ist ganz aufgelöst. Doch auch die nächste Frage birgt ein Risiko.

Die 125.000 Euro-Frage bei „Wer wird Millionär?“ lautete: „In welcher Sportart wird es bei den Olympischen Spielen 2020 auch in einer 3-gegen-3-Variante um Medaillen gehen?“ Fußball, Basketball, Tennis oder Boxen? Antwort B ist richtig: Basketball. Bei Streetball spielen zwei Dreier-Teams auf nur einen Korb.

„Wer wird Millionär?“ bei RTL: Reise nach Afrika inspiriert die Kandidatin zur Anmeldung bei WWM

Für den Essener ein leichtes Spiel, für die sympathische Kandidatin hat das aber einen Riesenwert, weil sie sich bei der Gewinnsumme etwas vorgenommen hatte.

Levnajic war bei einer halbjährigen Reise per Anhalter vor ein paar Jahren im afrikanischen Simbabwe auf einmal pleite. Ihre Kreditkarte funktionierte nicht und so saß sie mit ihrem Zelt und 5 Euro fest. 47 Ingenieursstudenten aus Simbabwe fütterten die Hamburgerin vier Wochen durch und ließen sie an der Grenze wieder raus.

------------------------------------

• Mehr Themen:

WWM 2019: Kandidat macht Günther Jauch sprachlos – weil er DAS mit in die Sendung bringt

WWM auf RTL: Schlimmes Gerücht um Günther Jauch – DAS sagt RTL

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Heulattacke am Flughafen – Laura trifft lebensverändernde Entscheidung

„Bares für Rares“: Kandidat bricht sein Schweigen – DAS zeigt ZDF den Zuschauern nicht

-------------------------------------

Kandidatin will 47 Studenten aus Simbawe einen Traum erfüllen

Die Studenten waren total begeistert, dass die Kandidatin reisen konnte, wohin und wie sie wollte. Sie könnten das nicht, denn die Währung von Simbabwe wird nicht überall anerkannt. So will die Kandidatin jetzt die 47 Studenten zu einer Bildungsreise nach Deutschland einladen. Mit 125.000 Euro - kein Problem! So brach die junge Frau auf dem Quizstuhl in Tränen aus und ist überglücklich, den Studenten einen Traum erfüllen zu können.

Doch dann passierte der Kandidatin etwas, was eigentlich nicht hätte passieren dürfen. Der Worst-case bei „Wer wird Millionär?“ wurde wahr: Der Telefonjoker ging einfach nicht ans Telefon. Es ging um eine Viertelmillion mit einer Frage, die eh schon viel zu schwierig für 30 Sekunden am Telefon seien, wie sogar Jauch bestätigte. Aber das war der letzte Joker, eine andere Möglichkeit gab es nicht mehr.

+++WWM bei RTL: Kandidat gewinnt 500 Euro – dann geschieht etwas, was selbst Günther Jauch sprachlos macht+++

Die Frage: „Die Gesichter welcher US-Präsidenten sind im berühmten Mount Rushmore eingemeißelt?“ A: 1.,2.,3. und 4., B: 2.,3.,8. und 13, C: 1.,3.,16. und 26 oder D: 2.,4.,18. und 35.

Bei der Viertelmillionen-Frage ist der Telefonjoker nicht zu erreichen

Hjördis Levnajic freute sich, konnte sie doch zwei Antworten schon einmal ausschließen, weil sie sich sicher war, dass der allererste Präsident George Washington auf jeden Fall in Stein gemeißelt sei.

Sie wollte ihren venezuelanischen Freund Carlos Luis Correa Martinez um Hilfe fragen. Doch als es der Moderator bereits zweimal anrief und immer nur noch etlichem Klingeln „Der Teilnehmer ist nicht erreichbar“ zu hören bekam - auch eine Alternativnummer wurde gewählt - musste ein Ersatz her. So griff die junge Kandidatin auf ihren ehemaligen Geschichtslehrer Heino Scheel zurück. Doch auch er war sich nicht hundertprozentig sicher.

+++ WWM 2019: Kandidat macht Günther Jauch sprachlos – weil er DAS mit in die Sendung bringt +++

Doch Hjördis Levnajic zockte nicht. Mit 125.000 Euro ging sie glücklich nach Hause. (el, js)

 
 

EURE FAVORITEN