Geissens rechnen mit Ausländern ab - jetzt bekommen sie Bushidos Hass zu spüren

Echo 2018: Das sagen die Stars bei der Verleihung zur Rapper-Kontroverse

Panorama Video

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Die Geissens pöbelten nach der Echo-Verleihung gegen Ausländer
  • Das konnte Bushido nicht ertragen
  • Der Rapper mischt sich jetzt in die Debatte ein – und geht das Luxus-Paar hart an

Berlin.  Die Verleihung des Echos an die Rapper Farid Bang und Kollegah schlug auch bei den Geissens hohe Wellen: Carmen Geiss und ihr Robert äußerten sich deshalb auf Facebook und nutzten die Gelegenheit zu einer Generalabrechnung mit Ausländern, wie du hier noch einmal nachlesen kannst.

Da konnte Bushido nicht mehr ruhig bleiben – obwohl es sich bei Farid Bang und Kollegah um seine Rivalen handelt. In einem Facebook-Beitrag, der sich direkt an die Geissens richtet, schreibt er: „Was war das denn bitte für ein Griff ins Klo? Als ich Ihrer beider Äußerungen zu diesem Thema las, drehte sich mir der Magen um.“

Bushido geht mit Geissens hart ins Gericht

Er wirft den beiden AfD-Rhetorik vor und mit den Ängsten der Menschen zu spielen. „Ich weiß nicht, ob es Ihrem eventuell doch etwas niedrigen Intellekt geschuldet ist“, schreibt Bushido in seinem zehntausendfach gelikten Facebook-Beitrag. „Schämen Sie sich!“

Und weiter: „Entschuldigen Sie bitte mein Vorurteil, aber bei RTL2 kommen Sie beide nicht sehr schlau rüber, oder eventuell, das wäre noch viel schlimmer, ist es ja wirklich Ihre Meinung.“

Dann stellt er sich vor seine Kollegen: „Sie sind, wie ich, Teil einer Kultur, die seit ihren Anfängen in Deutschland weder akzeptiert, noch respektiert wird. Vom Verstehen wollen wir erst gar nicht reden.“

-----------------

Das könnte dich auch interessieren:

Deshalb kommt der Protest der Echo-Preisträger zu spät

Echo 2018: Wirbel um Rapper Kollegah und Farid Bang - das sagen andere Stars dazu

-----------------

Auch zu den Textzeilen hat Bushido seine Meinung. „Ich würde so etwas auch nicht in meinen Songs thematisieren, fühle mich aber nicht besser als Farid oder Kollegah.“

Die Geissens seien allerdings nicht viel besser als die Rapper, weil sie genauso mit Drohungen, Beleidigungen und fremdenfeindlichen Sätzen um sich werfen. Er fragt: „Können Sie sich dafür wirklich auf die Schulter klopfen?“ (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN