Charlotte Roche plaudert im WDR über Affäre – dann muss sie eine pikante Frage beantworten

Charlotte Roche plauderte im WDR über eine Affäre.
Charlotte Roche plauderte im WDR über eine Affäre.
Foto: imago images / Horst Galuschka

Köln. Charlotte Roche ist derzeit wieder in aller Munde. Die Autorin von „Feuchtgebiete“ nimmt seit einigen Wochen einen gemeinsamen Podcast mit ihrem Mann Martin auf. Seit fünf Wochen läuft das Format „Paardiologie“ auf Spotify. In der WDR-Sendung „Kölner Treff“ plauderte Roche nun über die Hintergründe des Podcasts und die Beziehung zu ihrem Mann.

Der habe sich eigentlich jahrelang aus der Öffentlichkeit herausgehalten. „Man kennt ihn einfach nicht, aber wir sind schon lange zusammen“, so Roche, die seit 12 Jahren mit ihrem Mann Martin verheiratet ist. Sie habe nur mit ihm einen Podcast machen wollen und deshalb einfach mal gefragt.

---------------------------

Das ist Charlotte Roche:

  • Geboren 1978 in High Wycombe, England
  • Als sie ein Jahr alt war, zog die Familie nach Deutschland. Roche wuchs allerdings zweisprachig auf
  • Sie lebte anschließend in NRW und ging in Mönchengladbach zur Schule
  • Bekannt wurde sie ab Ende der 1990er-JAhre als Moderatorin des Musiksenders Viva Zwei, wo sie die Sendung „Fast Forward“ moderierte
  • Später arbeitete sie unter anderem für ProSieben und Arte
  • Großen Erfolg hatte sie auch mit ihren Romanen „Feuchtgebiete“ und „Schoßgebete“

---------------------------

Doch seine Reaktion habe sie dann doch überrascht, so Roche: „Und er hat schockierenderweise sofort nach ein paar Sekunden ja gesagt.“

Charlotte Roche redet ganz offen über Affäre

In der aktuellen Folge reden Roche und ihr Mann dabei über eine Affäre, die sie vor einigen Jahren hatte. Die sei eine harte Probe für die Beziehung gewesen. Mittlerweile könnten sie aber über die damalige Zeit lachen und hätten die Probleme gut verarbeitet, so Roche.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann mit Hund baut schweren Verkehrsunfall – was sein Pitbull dann macht, rettet ihm das Leben

Frau geht mit Hund am Meer entlang und vernimmt ein Wimmern – was sie dann findet, ist tragisch

• Top-News des Tages:

Pärchen posiert im Urlaub für Foto – widerwärtig, was im Vordergrund zu sehen ist

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – das hat jetzt Konsequenzen

-------------------------------------

Allerdings berichtet Roche auch, dass die Affäre damals fast in einer Katastrophe geendet wäre. Denn der Mann mit dem sie ihren Ehemann betrog, habe nicht loslassen können. Auch das Wort „Stalking“ fällt. Roche hat aus der damaligen Affäre ihre Lehren gezogen: „Ich flirte auf gar keinen Fall mit Männern, die nicht schon verheiratet sind, nicht schon ein Haus haben.“ Die hätten etwas zu verlieren und würden sich deshalb vernünftiger verhalten.

Nur noch Affären mit bestimmten Männern?

„Wenn dann hast du also nur Affären mit Männern, die schon ein Haus haben?“, scherzt Moderatorin Susan Link. Eine pikante Frage, die Roche aber gut umschifft. Nein, natürlich habe sie aktuell keine Affäre.

Ihre Kinder würden sich auch nicht für den Podcast der Eltern schämen, so Roche: „Mir haben die gesagt, sie haben es nicht gehört. Und wenn ich gucke wie die sich zuhause benehmen, glaube ich denen das auch.“ Ohnehin wäre ihnen die prominente Mutter ziemlich egal: „Man überschätzt das Interesse, das die an den Sachen haben.“ (fel)

 
 

EURE FAVORITEN