Von der Sonne geblendet: Segelflieger landet in Bäumen

Glimpflich ausgegangen: Die beiden Passagiere überstanden den Absturz ohne ernsthafte Folgen.
Glimpflich ausgegangen: Die beiden Passagiere überstanden den Absturz ohne ernsthafte Folgen.
Foto: Michael Arning
Es hätte auch noch deutlich schlimmer ausgehen können. Ein Segelflieger in Hamburg hat seinen Flug in ungewöhnlicher Position beendet.

Hamburg..  Beim Absturz eines Segelflugzeuges in Hamburg sind die beiden Insassen offenbar wie durch ein Wunder ohne Verletzungen davongekommen. Die Maschine mit Fluglehrer und Flugschüler krachte beim Landeanflug auf den Flugplatz in Bäume und blieb dort hängen, wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.

Die beiden Männer konnten sich offenbar selbst aus ihrer misslichen Lage befreien. Die Kanzel hing zwei bis drei Meter über dem Boden, die reche Tragfläche gen Boden geneigt, die linke zeigt Richtung Himmel. Ursache des Unglücks war offenbar die tiefstehende Sonne, die die beiden Insassen geblendet hatte. (arn/ryb)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen