Veröffentlicht inVermischtes

Zensus 2022: Mann bekommt bestürzenden Brief vom Amt – „Pietätlos“

Zensus 2022: Mann bekommt bestürzenden Brief vom Amt – „Pietätlos“

Bürgergeld, Aktienrente und Kindergrundsicherung: Diese Reformen kommen

Wir stellen einige der geplanten Sozial-Reformen der Ampelkoalition vor.

Der Zensus 2022 läuft. Über 400.000 Besitzer von Wohnungen und Häusern in Mecklenburg-Vorpommern haben Post vom Amt erhalten.

Ein Mann aus Rostock bekam ebenfall einen Brief zum Zensus 2022 – und war zutiefst schockiert. Denn wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtete, wurde dabei auch eine Tote angeschrieben.

Zensus 2022: Mann schockiert über Brief vom Amt – er ging an seine tote Frau

Als Bernd Martin aus Rostock seinen Briefkasten öffnete, fiel er vom Glauben ab. Ein Schreiben vom Amt war an seine Frau Helga gerichtet – doch die ist bereits seit acht Jahren tot!

Erst dachte der Rentner an einen „verirrten Werbebrief“, wie er berichtet. Doch als er genauer hinsah, stellte er fest: Helga sollte für den Zensus 2022 Fragen zu ihrem Haus beantworten – zu viel für den 77-Jährigen: „Dass eine Behörde eine Tote anschreibt, finde ich pietätslos“, klagt Bernd Martin.

Zensus 2022: Mann schockiert über Brief

Er kann nicht nachvollziehen, wie das passieren konnte. Immerhin sei der Tod seiner Frau bei allen offiziellen Stellen bekannt. Im Grundbucheintrag für ihr Haus seien aber beide noch vermerkt.

„Trotz aller Sorgfalt bei den Verwaltungsstellen und der weiteren Datenverarbeitung können Fehler leider nicht gänzlich ausgeschlossen werden“, erklärt Henry Lewerentz vom Statistischen Amt Mecklenburg-Vorpommern.

Zensus 2022: Martin erreichte unter Info-Hotline niemanden

Die Daten für die Anschreiben stammen aus verschiedenen Verwaltungsregistern, zum Beispiel dem Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) oder von den Grundsteuerämtern. Beabsichtig dabei war, dass je Immobilie eine Person angeschrieben wird. Und bei Ehepartnern geschieht das rein zufällig. Die Daten werden nicht abgeglichen.

+++ Tankrabatt: Änderungen direkt nach Mitternacht! Das musst du beachten +++

Bernd Martin hätte öfter versucht, bei der im Brief angegeben Hotline-Nummer anzurufen und den Fall zu klären – doch erreichen tat er niemanden.

Zensus 2022: Martin kann Brief trotzdem beantworten

Die Belastung der Hotline sei in der vergangenen Zeit hoch gewesen, erklärt Dr. Lewerentz gegenüber der „Ostsee-Zeitung“. In Bernd Martins Fall hätte er den Brief als Hauseigentümer trotzdem beantworten können – auch, wenn er nicht an ihn adressiert war.

—————-

Weitere Themen zum Zensus 2022:

—————–

Dies wird der Rentner jetzt auch tun – auch, wenn es für ihn wahrscheinlich nochmal ein Stich ins Herz war, so an den Tod seiner geliebten Ehefrau erinnert zu werden.

Beim Zensus 2022 sind auch Betrüger am Werk. Hier mehr zu der miesen Masche. (cf)