Zecken: Erhöhte Gefahr in diesem Sommer – der Grund ist simpel

Ein Schild warnt vor Zecken.
Ein Schild warnt vor Zecken.
Foto: imago images / Peter Endig

Im Wald, im Park, auf Wiesen – Zecken können einem überall begegnen. Haben die kleinen Parasiten sich einmal festgebissen, können sie schlimme Krankheiten übertragen.

Deswegen hat das „Deutsche Rote Kreuz“ (DRK) erneut vor Zecken gewarnt. In diesem Jahr soll die Gefahr besonders hoch sein.

Zecken konnten sich gut vermehren

Wie das DRK mitteilte, konnten sich Zecken aufgrund des milden Winters gut vermehren. Deswegen gibt es nun deutlich mehr Exemplare als in den Vorjahren.

DRK-Bundesarzt Peter Sefrin empfiehlt, das Laufen durch dichtes Unterholz und hohes Gras zu vermeiden und nach dem Aufenthalt im Freien Körper und Kleidung abzusuchen. „Schutz bietet die Bedeckung des Körpers durch helle Kleidung mit dicht anliegenden langen Ärmeln und Hosenbeinen sowie das Tragen von Socken und geschlossenen Schuhen“, weiß der Experte.

-------------------------------

Mehr Themen:

Schweden geht Sonderweg in Corona-Krise – doch jetzt kommt raus, dass ...

Ernährung: Beliebte Getränke für Kinder und Babys vor dem Aus! Bundesregierung plant Verbot

Kreuzfahrt: Schock-Bericht! So viele Menschen hängen noch immer auf See fest

-------------------------------

FSME und Borreliose

Zecken können die Gehirnentzündung FSME und Borreliose übertragen. Mittlerweile sind in Deutschland 164 Kreise als FSME-Risikogebiete definiert. Die meisten davon liegen in Bayern und Baden-Württemberg.

+++ Super-Zecke breitet sich aus: Vorsicht! Darum ist sie so gefährlich +++

Zecken möglichst schnell entfernen

Da es gegen FSME noch keine ursächliche Behandlung gibt, kann eine Impfung durchaus sinnvoll sein. So oder so sollte man seine Haut aber regelmäßig nach Zecken absuchen.

Wer dabei fündig wird, sollte den Parasit mit einer Zeckenkarte oder spitzen Pinzette möglichst schnell entfernen. Je schneller die Zecke entfernt wird, desto geringer ist die Infektionsgefahr.

 
 

EURE FAVORITEN