Veröffentlicht inVermischtes

Wissenschaft: Zollfahnder finden Schätze in Aktentasche eines Mannes – sie haben einen immensen Wert

Wissenschaft.jpg
Wissenschaft: Zöllner machen einen wertvollen Fund. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie / Hauptzollamt Singen

Diesen Fund hätte sicherlich auch gerne der eine oder andere Wissenschaftler gemacht.

Doch es waren Zollfahnder, welche in der Tasche eines Mannes sehr wertvolle Gegenstände entdeckten.

Wissenschaft: Zollfahnder machen wertvollen Fund in der Aktentasche eines Mannes

Jeder Wissenschaftler freut sich über einen wertvollen oder spektakulären Fund – das haben sie zumindest wohl mit Zollfahndern gemein. Und dieser wertvolle Fund hätte auch gut und gerne von einem Forscher gemacht werden können. Immerhin haben die gefundenen Gegenstände schon ein beträchtliches Alter.

+++ Wissenschaft: Dieser Bericht macht große Sorgen +++

Von dem besonderen Fund berichtet das Hauptzollamt Singen (Baden-Württemberg). Am 25. Mai 2021 kontrollierten die Beamten am Zollamt Bietingen einen Reisenden, der wertvolle Fracht dabei hatte.

Wissenschaft: Zollfahnder entdecken DAS bei Mann

Der 37-jährige Mann, der offenbar aus der Schweiz nach Deutschland einreisen wollte, gab gegenüber den Zöllnern an, dass er keinerlei anmeldepflichtigen Waren mit sich führen würde. Das dies eine dreiste Lüge war, sollte sich aber bald herausstellen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden die Beamten nämlich fündig. Im Fahrzeug des slowakischen Staatsangehörigen fanden die Ermittler in einer Aktentasche drei keltische Münzen. Nun fragten sie, ob er noch weitere Münzen mit sich führe. Tatsächlich gab er den Zöllnern drei weitere antike Goldmünzen sowie eine Silbermünze.

—————

Weitere Wissenschafts-News:

Wissenschaft: Taucher machten rätselhaften Fund im Meer – jetzt ist auch klar, was es ist!

Wissenschaft: Grusel-Fund am Strand – unheimliche Kreatur angeschwemmt

Wissenschaft: Irre oder genial? DAS soll helfen, wenn Beatmungsgeräte gegen Corona fehlen

—————

Bei ihrer Recherche staunten die Beamten nicht schlecht, als sie den Wert der Münzen feststellten. Insgesamt lag dieser bei etwa 120.000 Euro. Für den Mann hat der Schmuggelversuch Konsequenzen. Gegen den 37-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der versuchten Steuerhinterziehung eingeleitet. Immerhin konnte er nach dem Bezahlen der Einfuhrabgaben in Höhe von fast 10.000 Euro seine Fahrt mit den wertvollen Münzen fortsetzen. Die Zöllner werden diesen Fund sicher so schnell nicht vergessen. (gb)