Wissenschaft: NASA sucht Aliens jetzt mit ganz neuer Idee

Wissenschaft: Mit einer neuen Idee der NASA, könnte es bald Hinweise auf außerirdische Zivilisationen geben. (Symbolbild)
Wissenschaft: Mit einer neuen Idee der NASA, könnte es bald Hinweise auf außerirdische Zivilisationen geben. (Symbolbild)
Foto: NASA/Jay Freidlander

Es ist der Traum der Menschheit: Außerirdische finden. Leben auf einem anderen Planeten als unserer Erde – danach forscht die Wissenschaft bereit seit etlichen Jahren.

Dazu wurden bislang unterschiedlichste Methoden angewendet, doch bislang blieb die Wissenschaft auf diesem Gebiet erfolgslos.

Schon bald aber könnte eine neue Methode der NASA dieser Erfolgslosigkeit entgegenwirken. Wie der „RTL“ berichtet, können nun die Gase fossiler Brennstoffe auf fremde Zivilisationen hinweisen.

+++ Wissenschaft: Forscher haben neue Vermutung – DAS könnte der wahre Grund fürs Dinosaurier-Sterben gewesen sein +++

Wissenschaft: NASA-Forscher suchen weiter nach Aliens im Weltall

Die Luftverschmutzung unserer Erde, kann in keiner Hinsicht positiv gesehen werden. Vom Menschen erzeugte fossile Brennstoffe wie Stickstoff, werden in die Atmosphäre frei gelassen und zerstören somit das Ozonloch.

NASA-Forscher des Goddard Space Flight Center sind nun aber auf die Idee gekommen, dass die Beobachtung von Stickstoff auf einem bewohnbaren Planeten, möglicherweise ein Hinweis für das Vorhandensein einer industrialisierten Zivilisation sein könnte.

Auf mehr als 4.000 Planeten, die bislang gefunden wurden, könnten eventuell die Bedingungen für ein mögliches Leben herrschen. Um herauszufinden, ob dort wirklich Leben stattfinden, fehlte der Wissenschaft bisher jedoch die nötigen Mittel.

+++ Wissenschaft: Forscher entdecken seltsame Kreaturen im Antarktis-Eis +++

Moderne Weltraumteleskope sollen daher zukünftig explizit nach fossilen Brennstoffen suchen und so dabei helfen, außerirdische Zivilisationen zu entdecken, die es zu einer Entwicklung gebracht haben könnte.

Wissenschaft: NASA sucht im Weltall nun DANACH

Bei dem Stoff Stickstoff (NO2), handelt es sich um einen fossilen Brennstoff, der auch in kleinen Maßen auf natürliche Weise produziert werden kann.

------------------------------

Das ist die Nasa:

  • Die Nasa wurde 1958 gegründet
  • Sie ist eine zivile US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft
  • Ihr Hauptsitz befindet sich in Washington D.C.

------------------------------

So sind auf der Erde ca. 76% der NO2-Verunreinigungen auf industrielle Aktivitäten zurückzuführen.

Die Entdeckung von Stickstoff auf einem anderen Planeten, darf daher nicht direkt zu einem Schnellschluss von außerirdischem Leben führen, sondern muss genausten überprüft werden.

------------------------------

Weitere Wissenschafts-News:

+++ Wissenschaft: Forscher graben antike Stätte aus – und haben irre Vermutung, was es sein könnte +++

+++ Wissenschaft: Hund bringt Welpen zur Welt – der Anblick des Tieres ist verstörend +++

+++ Wissenschaft: Forscher betrachten Schwarzes Loch – was dann passiert, können sie sich nicht erklären +++

+++ Wissenschaft: Forscher machen Entdeckung im Alaska-Eis – „Sind fast hinten rüber gekippt“ +++

------------------------------

Laut NASA könnte zudem auch Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) ein Indiz sein. Auch hierbei handelt es sich meist um Industrieprodukte, die meist als Kältemittel dienen. (mkx)