Wissenschaft: Forscher aus dem Häuschen – weil sie ausgerechnet an diesem verlassenen Ort Fußabdrücke fanden

Wissenschaft: Ein Jahrtausende alter Fußabdruck beeindruckt die Experten. (Symbolbild)
Wissenschaft: Ein Jahrtausende alter Fußabdruck beeindruckt die Experten. (Symbolbild)
Foto: imago images / alimdi

Ein spektakulärer Fund an einem besonderen Ort stellte die Wissenschaft in diesem Jahr vor ein Rätsel.

Die Jahrtausende alten Fußabdrücke besitzen an sich schon Seltenheitswert. Dass sie gerade an dieser Stelle gefunden wurden, scheint äußerst ungewöhnlich. Doch die Wissenschaft hat laut eines Artikels aus der „Science Advances“ im Oktober 2020 eine spannende Erklärung gefunden.

Wissenschaft: Gerade HIER finden Forscher Fußabdrücke

Die Fundstätte entdeckten die Wissenschaftler bereits im Jahr 2017 in der Nefud-Wüste, jetzt sind die Untersuchungen dazu abgschlossen. Dieser Ort ist heute etwa so lebensfeindlich für den Menschen, wie man sich eine Wüste eben vorstellt: scheinbar endlose Sandhügel reihen sich aneinander, von Wasser und Leben keine Spur.

+++ Wissenschaft: Seltenes Tier entdeckt! DAS hast du sicher noch nicht gesehen +++

Gerade das macht die Fundstätte, dessen Name sich aus dem arabischen mit „die Spur“ übersetzen lässt, so besonders. Was hat Menschen vor Jahrtausenden an diesen Ort getrieben?

Aus diesem Grund wanderten Menschen durch diesen Ort

Fest steht, dass es dort nicht immer so kahl war wie zu der Zeit, aus der die Fußabdrücke stammen – also vor rund 115.000 Jahren. Damals hat es an der Stelle einen See gegeben, dank dessen Wasser die heutige Wüste ein angenehmer Lebensmittelpunkt war. Laut Experten hatte sich dort eine Graslandschaft entwickelt.

Dass die Fußabdrücke in dem einst schlammigen Seebett all die Jahre überdauert haben, grenzt an ein kleines Wunder. Dazu waren einzigartige Bedingungen nötig.

------------------------------

Die Nefud-Wüste in Saudi-Arabien

  • Sie liegt im nördlichen Teil der Arabischen Halbinsel in Saudi-Arabien
  • Sie erstreckt sich auf etwa 300 Kilometern Länge und 250 Kilometern Breite
  • Ihr Boden ist vorwiegend mit roten Sand bedeckt
  • Zu finden sind außerdem zahlreiche bizarre Sandsteine
  • Die Nefud ist für ihre starken, plötzlichen Winde bekannt, die den Sand zu bis zu 180 Meter hohen Dünen auftürmen

------------------------------

Einmal konserviert überlebten sie die kommenden Jahrtausende gut versteckt, bis das Wetter die Sedimente Stück für Stück wieder abgetragen hatte.

+++ Wissenschaft: Dieses Baby ist nur zwei Jahre jünger als seine Mutter +++

Doch es gab seit ihrer Entdeckung noch eine weitere Frage zu klären: Wer genau hat dort seine Fußabdrücke hinterlassen?

------------------------------

Mehr Themen:

Wissenschaft: Ostsee-Taucher suchen Netze im Meer – plötzlich stoßen sie auf seltenes Relikt

Wissenschaft: Mysteriöses Objekt verschwindet aus Wüste – unglaublich, wo es wieder auftaucht

Wissenschaft: Ewiges Leben? Forscher machen wichtige Entdeckung

------------------------------

Es könnte sich schließlich um die ältesten Fußabdrücke auf der arabischen Halbinsel handeln. Doch vor rund 115.000 Jahren war der Homo sapiens nicht der einzige aufrecht gehende Humanoide. Auch der Homo neanderthalensis ging weite Strecken zu Fuß.

Das Gebiet in Saudi Arabien sei allerdings eher dem Lebensraum der Homo sapiens zuzuschreiben, schreiben die Wissenschaftler bei „Science Advances“. Der Fußabdruck ähnele außerdem eher früheren Funden dieser Spezies. (vh)

Dieser Text erschien erstmals im Oktober 2020 auf DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN