Wissenschaft: Forscher entdecken 45.000 Jahre altes Bild – es liefert wichtige Erkenntnisse über die Menschheit

Wissenschaft: Eine Höhlenmalerei begeistert die Archäologen. Sie könnte wichtige Erkenntnisse liefern.
Wissenschaft: Eine Höhlenmalerei begeistert die Archäologen. Sie könnte wichtige Erkenntnisse liefern.
Foto: AFP PHOTO /ADHI AGUS OKTAVIANA/GRIFFITH UNIVERSITY/HANDOUT

Wird ein Mensch besonders alt, erlebt er womöglich ein ganzes Jahrhundert. Gemessen an der Erdgeschichte ist das für die Wissenschaft allerdings eine ziemlich kurze Zeitspanne.

Schließlich haben Menschen schon vor 45.500 Jahren Szenen aus ihrem Leben auf Höhlenwänden festgehalten, die bis heute überdauern. Die Wissenschaft hat jetzt laut „Acience Advances“ eins dieser Bilder auf Sulawesi (Indonesien) genauer untersucht – und könnte nun möglicherweise eine wichtige Frage über die Menschheit klären.

Wissenschaft: 45.000 Jahre altes Wandbild könnte bahnbrechende Erkenntnisse liefern

Zu sehen ist eine Szene aus dem alltäglichen Leben auf Sulawesi: Ein Warzenschwein steht zwei weiteren Vertretern seiner Art gegenüber. „Das Tier scheint einen Kampf oder eine andere soziale Interaktion zwischen den zwei anderen zu beobachten“, sagt Adam Brumm, einer der Autoren der Studie.

Ganz genau lasse sich das nicht erkennen, denn ein Teil der Höhlenmalerei sei im Laufe der Jahrtausende beschädigt worden. Links über dem großen Schwein fanden die Forscher außerdem zwei Handabdrücke.

„Die Menschen, die dieses Werk erschaffen haben, waren modern. Sie waren wie wir, sie hatten all unsere Möglichkeiten und die Werkzeuge, jedes Bild zu malen, das sie wollten“, sagt der begeisterte Brumm.

+++ Wissenschaft: NASA-Satellit empfängt mysteriöses Radio-Signal von einem Jupiter-Mond +++

Bei diesem Rätsel könnte die Höhlenmalerei hilfreich sein

Doch was ist das besondere an dieser Alltagsszene? Sie könnte ein Rätsel lösen, an dem die Archäologen schon seit Jahren brüten.

-----------------------------

Rätsel um die Höhlenmalerei – auf diesen Gründen können die Bilder laut Wissenschaft entstanden sein:

  • Religiöse Zwecke: Höhlenmalerei könnte als Mittler zwischen der hiesigen und der jenseitigen Welt gedient haben
  • Zwecklose Malerei: Möglicherweise wollten Menschen darstellen, was sie gesehen und erlebt haben
  • Praktische Zwecke: Denkbar ist, dass die Menschen zum Beispiel Jagdtechniken festhalten wollten
  • Künstlerischer Ausdruck: Teilweise werden sie als das angesehen, was wir heute als „Kunst“ bezeichnen

-----------------------------

+++ Wissenschaft: Erstaunliche Veränderung an Zeit auf der Erde festgestellt – ticken Uhren zukünftig anders? +++

Es könnte Aufschluss darüber geben, zu welchem Zeitpunkt Menschen an bestimmten Orten in den Regionen um Australien gesiedelt haben. Zwar ist bekannt, dass die ersten Menschen Australien vor rund 65.000 Jahren erreicht haben.

Doch ob sie dabei einen Zwischenstopp an den indonesischen Inseln gemacht haben, ist bislang ein Rätsel. Die Höhlenmalerei könnte als bisher ältester Fund Aufschluss über mögliche frühere Siedlungen geben.

Dieses Detail könnte Aufschluss geben

Alle Hoffnungen der Wissenschaft liegen dabei auf den Handabrücken. Die Künstler haben eine Hand auf dem Stein legen müssen, um das Bild zu erschaffen – und haben dabei möglicherweise DNA-Spuren hinterlassen, die die Jahrtausende überdauert haben, hoffen die Wissenschaftler.

-----------------------------

Mehr Themen aus der Wissenschaft:

Wissenschaft: Taucher machen irren Fund – seit dem 2. Weltkrieg hat ihn keiner mehr gesehen

Wissenschaft: Astrophysiker aus Harvard ist sich sicher - HIERBEI handelt es sich um einen Alien-Satelliten

Wissenschaft: Forscher machen grandiose Entdeckung im Pazifik – sowas gab es zuletzt vor 120 Jahren!

-----------------------------

So ließe sich klären, ob die Bilder vom Homo Sapiens oder einer anderen Spezies Mensch erschaffen wurde.

Entdeckt wurde die Höhlenmalerei bereits vor vier Jahren auf der Insel Sulawesi (Indonesien), erst jetzt haben die Forschenden ihre Untersuchungsergebnisse im Fachmagazin „Science Advances“ veröffentlicht.

Laut einer einheimischen Bevölkerungsgruppe habe bislang noch kein Mensch aus der westlichen Welt jemals zuvor einen Blick auf das Höhlenbild geworfen. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN