Whatsapp-Schock! Harmlose Nachricht einer Mutter löst Polizeieinsatz aus

Das ist WhatsApp

Das ist WhatsApp

Wir werfen einen Blick auf den beliebtesten Instant-Messenger Deutschlands: WhatsApp.

Beschreibung anzeigen

Whatsapp ist aus dem Leben der meisten Deutschen nicht mehr wegzudenken.

Fast alle versenden ihre Nachrichten über ihr Smartphone per Whatsapp. Das dabei auch schnell mal etwas schief gehen kann, zeigt dieser Fall aus Regensburg. Eine Mutter löste durch ihre Whatsapp-Nachricht sogar einen Polizeieinsatz aus.

Whatsapp: Mutter sendet Nachricht an ihre Tochter

Whatsapp ist in Deutschland aktuell der meistgenutzte Messenger. Auch eine Mutter aus Regensburg nutzt offenbar den Messenger.

---------------

Das ist Whatsapp:

  • Instant-Messsaging-Dienst wurde 2009 in Santa Clara, USA, von Jan Koum und Brian Acton gegründet
  • 2014 kaufte Facebook Inc. Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar auf
  • Anwendung gibt es für alle gängigen Betriebssysteme: Android. iOS, Windows Phone und Windows 10 Mobile
  • Betatesting von Whatsapp Business startete in Deutschland am 25. Januar 2018
  • Whatsapp Payments steht zur Zeit nur Nutzern in Indien zur Verfügung, soll aber bald auch in andere Länder kommen

---------------

Eine Nachricht an ihre Tochter sorgte bei dieser aber für so viel Panik, dass sie die Polizei anrief und einen Einsatz auslöste.

Whatsapp: Harmlose Nachricht löst Polizeieinsatz aus

Wie die Polizei mitteilte, rief am Mittwoch eine junge Dame bei der Polizei in Regensburg an. Der Grund für ihren Anruf war eine Whatsapp-Nachricht ihrer Mutter.

---------------

Weitere Whatsapp-News:

Whatsapp: Auf DIESE Funktion haben viele gewartet – doch es gibt einen Haken

Whatsapp testet neue Funktion – DAS soll bald bei Videos möglich sein

Whatsapp: Corona-Warnung versetzt Nutzer in Angst und Schrecken – das steckt dahinter

---------------

Die Nachricht beinhaltete folgenden Text: „Betrüger sind da.“ Ihre Tochter versuchte daraufhin erstmal ihre Mutter telefonisch zu erreichen, aber diese ging nicht an ihr Telefon. Deswegen machte sie sich große Sorgen, dass sich ihre Mutter in Gefahr befinden könnte und kontaktierte daraufhin die Beamten. Das Verhalten der jungen Frau stuften die Beamten als „vollkommen richtig“ ein.

Whatsapp: Was hat es mit der Nachricht auf sich?

Die Polizei rückte nach dem Anruf auch zu einem Einsatz aus und versuchte ebenfalls die Mutter zu erreichen. Sie konnten die Frau auch recht schnell erreichen und die Situation klärte sich als Missverständnis auf.

Schuld an diesem war die Autokorrektur des Smartphones. Eigentlich wollte die Mutter nämlich folgende Nachricht an ihre Tochter verschicken: „Betttücher sind da“. Am Ende war also alles deutlich harmloser als zuvor angenommen. So konnten die Sorgen der Tochter zerstreut werden. Die Mutter wird in Zukunft sicher genau hinschauen, was sie für Nachrichten bei Whatsapp verschickt.