Whatsapp: Mit dieser Betrugsmasche klauen Hacker dein Konto – SO kannst du dich schützen

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals tun
Beschreibung anzeigen

Alle Nutzer von Whatsapp sollten derzeit gut aufpassen! In den letzten Wochen häuften sich Berichte über eine üble Betrugsmasche.

Das Ziel der Kriminellen ist es, dein Konto zu übernehmen – und das kann laut dem Whatsapp-Portal „WAbetainfo“ ganz schnell passieren, wenn du einen leichtsinnigen Fehler machst.

Whatsapp: Mit dieser miesen Betrugsmasche wollen Kriminelle dein Konto klauen

Konkret: Du gibst den Hackern eine intime Information preis. Dank der sperren sie dich zuerst aus deinem eigenen Account aus, um ihn im Anschluss selbst zu nutzen.

Das kann üble Folgen für deine Kontakte und dich haben: Sie erhalten nach der feindlichen Übernahme womöglich unzählige nervige Spam-Nachrichten – verschickt unter deinem guten Namen!

Dabei versuchen die Hacker, mit einem fiesen Trick an die gewünschte Info zu kommen. Sie schicken dir eine Whatsapp-Nachricht und geben sich als Freund oder Familienmitglied aus. Angeblich können sie selbst gerade keine SMS empfangen und haben deswegen deine Nummer bei der Whatsapp-Anmeldung eingetragen.

+++ Whatsapp: Darauf haben etliche Nutzer gewartet – Messenger-Dienst bietet diese neue Funktion +++

--------------------------------------

Das ist Whatsapp:

  • Der Instant-Messsaging-Dienst wurde 2009 in Santa Clara, USA von Jan Koum und Brian Acton gegründet
  • 2014 kaufte Facebook Inc. Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar auf
  • Die Anwendung gibt es für alle gängigen Betriebssysteme: Android. iOS, Windows Phone und Windows 10 Mobile
  • Das Betatesting von Whatsapp Business startete in Deutschland am 25. Januar 2018
  • Whatsapp Payments steht zur Zeit nur Nutzern in Indien zur Verfügung, soll aber bald auch in andere Länder kommen

--------------------------------------

+++ Whatsapp: DIESE Funktion war plötzlich verschwunden – jetzt kommt aber sie zurück +++

Anschließend bitten die Kriminellen darum, ihnen den sechsstelligen SMS-Verifizierungscode zuzusenden. Kommst du der Bitte nach, war das vermutlich die vorerst letzte Nachricht, die du mit deinem Whatsapp-Account verschickt hast.

So übernehmen Kriminelle deinen Whatsapp-Account

Denn durch den Code können die Hacker jetzt deinen Account übernehmen. Auf die gleiche Art und Weise hatten sie zuvor vermutlich auch schon den des vermeintlichen „Freundes“ gekidnappt.

Vorsicht ist auch bei dieser ähnlichen Masche geboten: Die Betrüger geben sich nicht als Freund, sondern als Whatsapp-Mitarbeiter aus – und wollen den Verifizierungscode angeblich dazu nutzen, um deine Identität festzustellen oder um dein Konto zu verlängern.

Völliger Quatsch: Niemals würde dich ein Whatsapp-Mitarbeiter danach fragen. Auch hier gilt: Gib den Code nicht weiter. Dann hat der Hacker keine Chance.

--------------------------------------

Mehr Themen:

Beliebter als Whatsapp: Mega-Hype um diese App – doch eine Sache solltest du vor dem Download wissen

Whatsapp: Änderung für alle Nutzer! Nach heftigen Protesten macht der Messenger einen Rückzieher

Whatsapp: Genervt von Gruppen-Nachrichten? Dann wirst du dich über diese Nachricht freuen

--------------------------------------

So kannst du deinen Account zurückholen

Solltest du bereits in die Falle getappt sein, kannst du die Hacker zum Glück mit ihrer eigenen Taktik wieder in die Flucht schlagen.

Lasse dir dazu in der App erneut einen Verifizierungscode erstellen und trage ihn anschließend in das Feld ein – schon ist der Hacker laut „WAbetainfo“ wieder ausgeschlossen. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN