Whatsapp: Du machst oft im Messenger Fotos? Das solltest du schleunigst lassen

Per Whatsapp schnell ein Foto machen und an die Liebsten schicken? Keine gute Idee. (Symbolbild)
Per Whatsapp schnell ein Foto machen und an die Liebsten schicken? Keine gute Idee. (Symbolbild)
Foto: imago images / Müller-Stauffenberg / Rene Traut; Montage DER WESTEN

Du bist gerade unterwegs und entdeckst etwas Cooles. Was machst du? Na klar, schnell ein Foto – und das dann per Whatsapp an Freunde und Familie senden. Am schnellsten geht es, wenn du erst den Whatsapp-Chat auswählst und direkt dort drin den Schnappschuss machst. Doch das ist fatal.

Denn wie die Website „Techbook“ herausgefunden hat, schadet das Fotografieren per Whatsapp deinen Fotos enorm. Das fällt auf den ersten Blick aber nicht auf. Doch versierte Fotografen, die gerne auch das Smartphone für Bilder nutzen, dürfte dieses Manko bereits aufgefallen sein.

Whatsapp fährt Foto-Qualität runter

Wenn du bei Whatsapp ein Foto schießt, wird nämlich die Qualität ordentlich heruntergefahren. Die Kamera-Software von Whatsapp unterscheidet sich sehr von anderen Kamera-Apps, die du auf deinem Smartphone hast. Denn der Messenger nimmt Fotos langgestreckter auf als deine herkömmliche Kamera.

Zum Vergleich: ein normales Foto deines Smartphones hat eine Auflösung von 1242 x 2688 Pixeln. Bei Whatsapp: 901 x 1600 Pixeln (16:9-Format). Das Foto ist dadurch meist bis zu 100 Kilobyte kleiner.

Whatsapp verschluckt außerdem Details. Schaust du genauer hin, siehst du, dass die Bilder unschärfer sind.

--------

Mehr zum Thema Whatsapp:

Whatsapp veröffentlicht wichtige Botschaft – sie betrifft Millionen Nutzer

Whatsapp: Messenger plötzlich nicht mehr beliebteste App in Deutschland – aus DIESEM Grund

Whatsapp: Tausende Nutzer verwirrt! Plötzlich wird der Bildschirm dunkel

--------

Auch zoomt Whatsapp dein Motiv stark heran. Das liegt daran, dass der Messenger nur die Hauptkamera und nicht das Teleobjektiv nutzt.

Weiteres Manko: vor dem Verschicken eines Fotos, komprimiert Whatsapp das Bild, so „Techbook“. So ist es kleiner und kann schneller verschickt werden. Nachteil: die Qualität leidet enorm darunter.

+++ „Bares für Rares“: Mega-Schock für Susanne Steiger! Polizei muss die Händlerin aus dem Bett holen +++

Willst du hochwertige Fotos verschicken: Finger weg von Whatsapp! Nutze lieber das Senden per E-Mail, Wetranser oder andere Anbieter. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN