Veröffentlicht inVermischtes

Whatsapp: Polizei warnt! Harmloses Herz-Emoji im Chat deines Kindes könnte gefährlich werden

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

„‚Emojis? Die sind doch harmlos!‘ Ja – meistens“, beginnt ein Twitter-Beitrag der Polizei Dortmund. Die Behörde möchte nun jedoch auf eine Reihe von Ausnahmefällen auf Whatsapp aufmerksam machen. Wenn du DIESE Symbole im Chat deines Kindes entdeckst, sollten nämlich alle Alarmglocken schrillen.

Besonders kurios dabei: Auch wenn sich dein Sohn oder deine Tochter auf Whatsapp Herzen mit jemandem hin und her schickt, könnten dahinter gefährliche Machenschaften stecken.

Whatsapp: DIESE Emojis sind doppeldeutig – Polizei schlägt Alarm

„Auch wenn Emojis von Teenagern vor den Augen ihrer Eltern millionenfach verwendet werden, sind sie mitunter längst nicht so harmlos, wie sie aussehen“, warnt die Polizei Dortmund auf Twitter. „Immer häufiger kaufen Jugendliche Drogen über Social-Media-Plattformen. Dabei werden Emojis und geheime Begriffe zum Kauf verwendet“, so die Erklärung.

Doch keine Sorge, um Eltern über diese neuen Wege beim Kauf und Verkauf von Drogen aufzuklären, gebe es nun einen „Emoji-Decoder“. Dieser sei von Experten der amerikanischen Drug Enforcement Agency (DEA) entwickelt und veröffentlicht worden. Mithilfe des Systems könnte man aufschlüsseln, wie Drogenhändler und weitere kriminelle Organisationen mit ihren Kunden kommunizieren.

Der Leitfaden soll nun auch Eltern helfen, die Whatsapp-Drogencodes zu erkennen und korrekt zu deuten.

Wie die Behörden herausfanden, seien es vor allem die in der Grafik gezeigten Emojis, die bei Drogendeals mit Jugendlichen zum Einsatz kämen.

Heroin wird scheinbar oftmals mit einem Drachen oder einem braunen Herzen dargestellt, während eine Schneeflocke Kokain symbolisiere. Marihuana wird hingegen laut den Behörden durch eine Palme, eine Flamme oder ein Kleeblatt dargestellt.

—————————————————-

Weitere Whatsapp-News:

—————————————————-

„Achten Sie daher bei ihren Kindern auf häufige und auffällige Nutzung von Emoji-Kombinationen. Für weitere Informationen besuchen Sie gerne auch unsere Homepage: http://dortmund.polizei.nrw“, so die Polizei weiter.

>>> Welche fiese Betrugsmasche schon wieder zurück auf Whatsapp ist und dort immensen Schaden anrichtet, liest du mit Klick auf den unterlegten Link.