Whatsapp: DARAUF haben viele Nutzer gewartet – ist mit nerviger Einstellung jetzt endlich Schluss?

Whatsapp: Eine langersehnte Änderung steht bevor.
Whatsapp: Eine langersehnte Änderung steht bevor.
Foto: imago images / onw-images

Jeder Whatsapp-User kennt es wohl: Die Gruppe vom Sportverein oder des größeren Familienkreis bimmelt und brummt im Minutentakt. Zum Glück gibt es da ja die Funktion „Benachrichtigungen stummschalten“.

Darüber kann man zumindest Ton und Vibration der eingehenden Nachrichten für einzelne Chats ausschalten und sich zumindest etwas Ruhe verschaffen. Bislang gibt es bei Whatsapp dahingehend jedoch noch eine Einschränkung: Das Stummschalten ist nur für acht Stunden, eine Woche oder ein Jahr möglich. Laut dem Blog „Wabetainfo“, könnte sich das bald ändern.

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals tun
WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals tun

Whatsapp: Wichtige Änderung steht endlich bevor

Das Blog hat stets einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen bei Whatsapp und den Beta-Versionen. In Beta-Versionen testen die Entwickler neue Funktionen oder Einstellungen. Einerseits darauf, wie stabil sie laufen, aber natürlich auch darauf, wie gut die Veränderungen bei den Nutzern ankommen könnten.

----------------------------

Das ist Whatsapp:

  • Der Instant-Messsaging-Dienst wurde 2009 in Santa Clara, USA von Jan Koum und Brian Acton gegründet
  • 2014 kaufte Facebook Inc. Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar auf
  • Die Anwendung gibt es für alle gängigen Betriebssysteme: Android. iOS, Windows Phone und Windows 10 Mobile
  • Das Betatesting von Whatsapp Business startete in Deutschland am 25. Januar 2018
  • Whatsapp Payments steht zur Zeit nur Nutzern in Indien zur Verfügung, soll aber bald auch in andere Länder kommen

----------------------------

Das, was nun aktuell bei Whatsapp in Planung ist, würden die meisten User allerdings mit Kusshand entgegennehmen.

+++ Zoo schläfert gleich zwei Löwen ein – ihre Geschichte ist herzzerreißend +++

Inzwischen finden sich wohl bei fast allen Nutzern in den Chat-Verläufen unzählige Gruppen: Eine von der Uni, eine aus dem Freundeskreis, eine mit der Familie, Geburtstagsgruppen – die Liste lässt sich natürlich noch beliebig erweitern. Bislang ist man beim Stummschalten auf die drei Optionen acht Stunden, eine Woche oder ein Jahr limitiert.

----------------------------

Stummschalten: So funktioniert's

  • Öffne die Gruppe, die du Stummschalten möchtest
  • Klicke oben in der Gruppe auf die drei weißen untereinanderliegenden Punkte
  • Wähle in dem sich öffnenenden Fenster das Feld „Benachr. stummschalten“ aus
  • jetzt kannst du auswählen, für wie lange der Chat stummgeschaltet werden soll

----------------------------

Gruppenbenachrichtigungen für immer ausschalten?

Wie „Wabetainfo“ nun berichtet, sei die Option „ein Jahr“ in der aktuellen Beta-Version jedoch verschwunden. Ist das Stummschalten bald also nur noch für eine Woche möglich? Im Gegenteil!

+++ WhatsApp ohne SIM-Karte? Ein Trick macht es möglich +++

Statt einem Jahr enthält das Bedienfeld die Option, den entsprechenden Chat „Immer“ stummzuschalten. Falls du jetzt schon kurz davor bist, die Einstellung erst einmal für alle nervigen Gruppenchats aktivieren möchtest, solltest du lieber noch weiterlesen.

------------------------------------

Mehr zum Thema Whatsapp:

Whatsapp: Schock für User! Sind deine Fotos jetzt in Gefahr?

WhatsApp: Abscheuliche Nachrichten an Kinder – „Grusel-Goofy“ fordert DAZU auf

Whatsapp: Irre Sicherheitslücke? So liest das BKA deine Nachrichten

------------------------------------

Denn die Funktion ist ja leider nur in der Beta-Version von Whatsapp verfügbar. In den normalen Versionen ist davon noch nichts zu sehen. Auch „Wabetainfo“ verweist darauf, dass es sich aktuell noch „in der Entwicklung“ befindet.

Die Funktion wird von Whatsapp folglich gerade getestet.

Bis du die Benachrichtigung der nervigen Gruppen also ein für alle Mal los bist, musst du dich also voraussichtlich noch etwas gedulden.

Andere Funktionen hat der bliebte Messenger allerdings bereits. Welche liest du hier.

Irre Sicherheitslücke? So liest das BKA deine Whatsapp-Nachrichten

Was den Usern weniger gefallen wird: Das Bundeskriminalamt (BKA) kann deine Nachrichten einfach mitlesen. Mehr dazu kannst du hier nachlesen>>> (dav)

 
 

EURE FAVORITEN