Whatsapp: Achtung! Neue fiese Betrugsmasche über Nachrichten – Polizei: „Werden Sie misstrauisch“

Das ist WhatsApp

Das ist WhatsApp

Wir werfen einen Blick auf den beliebtesten Instant-Messenger Deutschlands: WhatsApp.

Beschreibung anzeigen

Vor dieser fiesen Betrugsmasche auf Whatsapp warnt sogar die Polizei!

Eine Frau im bayerischen Roth ist dem Betrug auf Whatsapp bereits zum Opfer gefallen. Das nahmen die Ordnungshüter zum Anlass, um die Bevölkerung zur Vorsicht zu mahnen.

Whatsapp: Frau wird Opfer von dreisten Betrügern

Am Dienstag wurde die 49-jährige Bayerin auf Whatsapp angeschrieben. „Hallo Mama“, hieß es in der Nachricht. Schrieb ihr etwa gerade ihre Tochter? Aber wieso tat sie das mit einer fremden Handynummer?

Die Erklärung folgte sofort: Ihr sei das Handy in die Toilette gefallen, weswegen sie jetzt eine neue Nummer habe, die ihre Mutter in ihren Kontakten einspeichern solle. Doch all das ist nichts als eine dreiste Betrugsmasche.

-------------------------

Das ist Whatsapp:

  • Der Instant-Messsaging-Dienst wurde 2009 in Santa Clara, USA von Jan Koum und Brian Acton gegründet
  • 2014 kaufte Facebook Inc. Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar auf
  • Die Anwendung gibt es für alle gängigen Betriebssysteme: Android. iOS, Windows Phone und Windows 10 Mobile
  • Das Betatesting von Whatsapp Business startete in Deutschland am 25. Januar 2018
  • Whatsapp Payments steht zurzeit nur Nutzern in Indien zur Verfügung, soll aber bald auch in andere Länder kommen

----------------------------

Denn hinter der Nummer steckt ein krimineller Betrüger. Das wird spätestens bei seinen nächsten Nachrichten deutlich.

WhatsApp-Betrüger fordern Tausende Euro

Der nichtsahnenden Frau schreib die „falsche Tochter“ nämlich anschließend, dass sie mehrere Tausend Euro benötige, um eine offene Rechnung zu bezahlen. Das Geld würde sie sicherlich in wenigen Tagen wieder zurückzahlen.

+++ Whatsapp: Vorsicht! Der Link in DIESER Nachricht kann gefährlich werden +++

Leider durchschaute die Frau den Betrug nicht und überwies den Betrag tatsächlich auf ein Konto bei einer Onlinebank. Erst als sich später ihre richtige Tochter bei ihr meldete, wurde sie sich bewusst, dass sie einer dreisten Masche zum Opfer gefallen war.

Polizei warnt eindringlich vor WhatsApp-Betrugsmasche

Das Polizeipräsidium Mittelfranken warnt nach diesem Vorfall eindringlich vor dem gemeinen Trick der Betrüger. „Fragen Sie persönlich nach, wenn Sie von einer bis dato unbekannten Rufnummer über Messenger-Dienste wie WhatsApp kontaktiert werden“, so die Beamten. „Nehmen Sie unbekannte Rufnummern nicht einfach als Kontakte auf.“

------------------------------------

Mehr Themen:

Whatsapp: Ominöse Anrufe bei tausenden Nutzern – so kannst du dich schützen

Whatsapp: Achtung! DAS solltest du niemals an deine Kontakte weiterleiten

Whatsapp: Achtung! Diese Betrugs-Nachrichten sind besonders tückisch

-------------------------------------

Weiter appellieren sie: „Werden Sie misstrauisch, wenn Sie über Messenger-Dienste zu Geldzahlungen aufgefordert werden. Überprüfen Sie die Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen der von Ihnen genutzten Messenger-Diensten. Unbekannte Rufnummer können meist für direkte Kontaktaufnahmen gesperrt werden.“ (at)