Whatsapp: Nutzer sind schockiert – wegen DIESER Benachrichtigung

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals tun

Beschreibung anzeigen

Eine Benachrichtigung schockiert derzeit viele Nutzer von Whatsapp!

Bei Whatsapp kann man nicht nur mit einzelnen Personen schreiben. Soll ein Austausch mit mehreren Kontakten in einem gemeinsamen Chat-Raum erfolgen, können dafür Gruppen erstellt werden. Doch eine Benachrichtigung diesbezüglich verunsichert grade viele Nutzer des Messenger-Diensts.

Whatsapp-Nutzer verunsichert wegen Kettenbrief

In einem Kettenbrief wird behauptet: Ein neues Whatsapp-Update würde ermöglichen, dass jeder Nutzer von jedem anderen Nutzer zu jeder beliebigen Gruppe hinzugefügt werden könne.

----------------

Das ist Whatsapp:

  • Der Instant-Messsaging-Dienst wurde 2009 in Santa Clara, USA von Jan Koum und Brian Acton gegründet
  • 2014 kaufte Facebook Inc. Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar auf
  • Die Anwendung gibt es für alle gängigen Betriebssysteme: Android. iOS, Windows Phone und Windows 10 Mobile
  • Das Betatesting von Whatsapp Business startete in Deutschland am 25. Januar 2018
  • Whatsapp Payments steht zurzeit nur Nutzern in Indien zur Verfügung, soll aber bald auch in andere Länder kommen

----------------

Dabei heißt es in der Nachricht: „Whatsapp hat die Gruppeneinstellung standardmäßig auf ‚Jeder‘ geändert, sodass Personen, die Sie nicht kennen, Sie zu einer Gruppe hinzufügen können, ohne, dass Sie es wissen. Eventuelle Hintergründe können betrügerische Nachrichten, Miethaie usw. sein. Wenn Sie die Standardeinstellungen wie folgt ändern, sind Sie vor diesen Risiken geschützt.“

Whatsapp: Es gab ein Update

Schließlich wird in dem Kettenbrief noch erklärt, was man tun müsse, damit man sich schützen kann. Dabei variiert der Kettenbrief in Details, die Kernaussagen bleiben jedoch gleich.

Richtig ist: Es gab ein Update. Falsch ist jedoch, dass es eine Änderung gab. Wenn man den einzelnen Schritten in dem Kettenbrief folgt, dann stellt man fest, dass in den Datenschutzeinstellungen bei Gruppen „Jeder“ eingestellt ist. Bedeutet: Man kann von jedem Whatsapp-Nutzer, egal ob in der Kontaktliste oder nicht, in eine Gruppe eingeladen werden.

-----------------

Weitere Nachrichten zu Whatsapp:

Whatsapp: Konkurrenz-Messenger bietet Usern Feature an, das Whatsapp nicht hat

Whatsapp: Genialer Trick! SO kannst du gelöschte Nachrichten sehen

Whatsapp: Achtung, fiese Betrugsmasche! Ausgerechnet diese Funktion spielt Kriminellen in die Karten

-----------------

Whatsapp: Einstellung wurde 2019 überarbeitet

Doch das Update ändert nichts an dieser Einstellung, denn: Sie stand schon immer auf „Jeder“. Bis 2019 konnte man dagegen auch nichts machen. Dann hat Whatsapp die Einstellung überarbeitet. Seitdem können Nutzer einstellen, ob sie immer noch von jedem in Gruppen eingeladen werden möchten oder, ob dies nur Kontakten gestattet ist.

Whatsapp-Nutzer können also aufatmen!

Wenn du viel bei Whatsapp unterwegs bist, dann kennst du mit Sicherheit DIESE fünf nervigsten Kontakte. (cf)