Wetter: Jörg Kachelmann verliert die Fassung – „Machen nicht nur krank, sondern auch dumm“

Wetter: Jörg Kachekmann lässt auf Twitter Dampf ab.
Wetter: Jörg Kachekmann lässt auf Twitter Dampf ab.
Foto: imago images / Horst Galuschka

Meteorologe Jörg Kachelmann meldet sich gerne bei Twitter zu Wort. Eigentlich geht es dabei häufig um das Wetter. Manchmal behandeln seine Tweets aber auch andere Themen. So stand auch in diesem Fall das Wetter nicht im Mittelpunkt seiner Schimpftirade.

So sprach sich Kachelmann in einem Tweet gegen die Holzverbrennung aus. Die Antwort eines Twitter-Nutzers darauf brachte den Meteorologen schließlich völlig aus der Fassung. Der Wetter-Experte konterte: „Machen nicht nur krank, sondern auch dumm.“

+++ Wetter: Experte befürchtet „richtig großen Knall“ – Kommt jetzt DAS auf uns zu? +++

Wetter: Kachelmann ist sauer

„Schwachsinn. Es interessiert ein kipppunktnahes Klima ein Dreck, was ein Baum früher so gemacht hat. Es gibt beim CO2 nichts Dreckigeres als Holzverbrennung und es interessiert das Klima auch ein Dreck, ob ein Baum vielleicht in 80 Jahren kompensiert, was in zwei Tagen durchgebraten wird“, wettert Kachelmann auf seinem Twitter-Account.

+++ Wetter in Deutschland: Experten mit krasser Herbst-Prognose! Schon bald droht uns wirklich DAS +++

Darauf antwortet ein Twitter-Nutzer: „Gääääääähhhnnnn....der Holzofen-Fachmann meldet sich wieder zu Wort.“ Und das lässt Kachelmann nicht auf sich sitzen. Er kontert schließlich: „Das Problem: Holzöfen machen nicht nur krank, sondern auch dumm.“

Die Diskussion um die Holzverbrennung ist damit eröffnet. Weitere Twitter-Nutzer mischen sich ein und schreiben zum Beispiel:

  • „Wir haben es über die Leopoldina-Stellungnahme 'Saubere Luft' bereits 2019 an die Politik herangetragen. Empfehlung 6 & Kasten 6.4.“
  • „Hahahaha...good one. Ich glaube ja, dass Sie auch einen (Holzofen) zu Hause haben - ganz versteckt im dunklen Keller. Geben Sie es schon zu....“
  • „Ich würde auch nie einen Holzofen bauen, weil der ja dann immer mitverbrennt und das den Feinstaub aus dem Vorgang unnötig erhöht. Würden die Leute Holz in Stein- oder Pizzaöfen verbrennen, könnte man sich wieder auf NOx konzentrieren und Diesel endlich abschaffen.“
  • „Ich habe gestern Abend zu spät das Fenster zu gemacht, dachte es ist noch warm genug draußen: Räucherbude.“
  • „Anfangs war es nur so ein unbestimmte Gefühl. Inzwischen vermute ich ganz stark, Jörg ist in Wasserstoff vernarrt.“
  • „Feinstaub der feinen Sorte geht problemlos durch die Blut/Hirn-Schranke - also plausibel.“

------------------------------------

Mehr News:

Frühstücksfernsehen: Skurrile Szene in Liveshow – „Er möchte nicht gezeigt werden“

„Goodbye Deutschland“: Paar wandert nach Cran Canaria aus – dann kommt die Schocknachricht

Moria: Nach Brandkatastrophe auf Lesbos – Feuer neben Flüchtlingslager auf Samos ausgebrochen ++ Deutschland nimmt weitere Flüchtlinge auf

------------------------------------

Jörg Kachelmann will DARAUF aufmerksam machen

Aus den Kommentaren wird deutlich: Die Mehrheit von Kachelmanns Followern teilen seine Meinung. Dabei war die Aussage des Meteorologen wohl ein bisschen doppeldeutig. Er dürfte schließlich weniger gemeint haben, dass der Twitter-Nutzer dumm sei, als dass die durch Holzöfen verursachte Luftverschmutzung den Gehirnzellen schädigen, wie Experten warnen.

 
 

EURE FAVORITEN