Wetter: Experte fürchtet Katastrophen-Szenario! „Prognose macht wirklich Angst“

Beim Wetter stehen möglicherweise Dürre-Perioden und schwere Unwetter bevor. Sogar ein Experte ist beunruhigt. (Symbolbild)
Beim Wetter stehen möglicherweise Dürre-Perioden und schwere Unwetter bevor. Sogar ein Experte ist beunruhigt. (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Von wegen Jahrhundertsommer! Das Wetter in Deutschland 2020 kommt einem eher so vor, als sei die ganze Zeit April gewesen.

Kurzum: Das diesjährige Wetter macht bislang mehr oder weniger, was es will. Mal richtig heiß, dann wieder deutlich kühler, dann plötzlich eine Gewitterfront.

Nun stellt sich die Frage: Hitzewelle, Kälteschock oder Unwetter? Was hält das Wetter in diesem Sommer 2020 noch für uns bereit?

Wetter in Deutschland: Prognose macht Meteorologen Angst

Eine Vorhersage aus den USA für das Wetter in Deutschland macht jetzt selbst Meteorologen Angst.

Es könnte sich ein heftiges Wetter-Szenario anbahnen.

Wetter in Deutschland: Experte vermutet Katastrophen-Szenario für Sommer 2020!

Dem US-Wetterdienst „Accuweather“ zufolge könnte sich über ganz Europa in diesem Sommer ein Katastrophen-Szenario entwickeln. Laut den Experten sind damit auch in Deutschland Hitzewellen und schwere Unwetter nicht unwahrscheinlich.

„Accuweather zeichnet für den Sommer 2020 ein europäisches Katastrophenszenario“. Darüber ist auch Dominik Jung bei „wetter.net“ schockiert. Der Diplom-Meteorologe gibt offen zu: „Diese Prognose macht wirklich Angst. Da wollen wir mal hoffen, dass die Kollegen in diesem Fall falsch liegen.“

+++ Whatsapp: Ist mit dieser nervigen Einstellung bald endlich Schluss? +++

---------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an
  • Diese werden ausgewertet und und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand
  • Verschiedene Portale wie wetter.com oder wetter.de bieten Vorhersagen für jede Stunde an

---------------------------

Die Folge von solchen prognostizierten Hitzellen wären womöglich fatal. So würde etwa die Landwirtschaft vom ausbleibenden Niederschlag hart getroffen. Hitze und Dürre – laut Jung „der Worst Case für Europa und auch für Deutschland – zusätzlich zur Covid-19-Pandemie!“

Hitze und Dürre wären der Worst Case für Deutschland und Europa

Doch der deutsche Experte zweifelt an der Prognose. Der Grund für die unterschiedlichen Prognosen könne demnach sein, dass die US-Experten bei ihrer Vorhersage Deutschland und den Mittelmeerraum zusammenfassen, obwohl es sich um unterschiedliche Klimaregionen handelt.

---------------------------

Top-News des Tages:

Hund: Schock-Bilder! Tier wird mitten in der Düsseldorfer Innenstadt gegrillt

Urlaub an der Ostsee: Gefährliche Entdeckung auf Usedom – sogar für deinen Hund könnte es kritisch werden

Aida-Fans in Trauer! Müssen sie sich von DIESER Flotte verabschieden?

---------------------------

Eine Dürre schließt Jung dennoch nicht aus. Schließlich regne es schon seit dem Frühling zu wenig in Deutschland. Auch die vergangenen Jahre waren vergleichsweise regenarm.

+++Corona: Erster deutscher Corona-Patient meldet sich zu Wort – „Das ist für mich bis heute ...“+++

Wetter: Achterbahn-Sommer 2020

Statt der Katastrophen-Hitze spricht der Experte aber viel mehr von einem „Achterbahn-Sommer“. So wechselten sich Sonnen- und bewölkte Tage regelrecht im „Zickzack-Kurs“ ab.

+++ Wetter: Kachelmann redet Klartext – „Das kalte Abrotzen der Gewitter in...“ +++

Ein solches Wetter-Szenario sei derweil kein Grund zur Sorge, sondern für die Region geradezu normal.

Viele freuen sich vermutlich sogar über die gelegentlichen Abkühlungen. Schließlich fielen die Sommer in den vergangenen beiden Jahren im Durchschnitt deutlich zu heiß aus. Gerade für Landwirte waren die heißen vergangenen Sommer aufgrund der Trockenheit wirtschaftlich eher fatal. (the)

 
 

EURE FAVORITEN