Wetter: Feuerkugel über Deutschland gesichtet – doch sie gibt Rätsel auf

Wetter: Worum handelte es sich bei der Himmelserscheinung? (Symbolbild)
Wetter: Worum handelte es sich bei der Himmelserscheinung? (Symbolbild)
Foto: imago images / Kickner

Das Wetter in Deutschland brachte dieses Wochenende winterliche Temperaturen mit sich.

Vielerorts gab es aufgrund des Wetters auch eine klare Nacht. Diese ermöglichte den Menschen einen Blick auf den Himmel, wo einige eine besondere Entdeckung machten.

Wetter: Feuerkugel über Deutschland gesichtet

Am Samstagabend haben zahlreiche Menschen in Deutschland ein helles Objekt am Himmel gesehen. „Wir hatten innerhalb weniger Stunden etwa 90 Eingänge auf unserer Meldeadresse“, bestätigte Jürgen Oberst vom Feuerkugelnetz.

---------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

---------------

Das Feuerkugelnetz ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der TU Berlin. „Die Meldungen beziehen sich alle auf ein Event um etwa 18.40 Uhr, und die meisten Meldungen kommen aus dem Raum Köln-Frankfurt-Stuttgart“, so Oberst weiter.

Wetter: Deutsche berichten von einer besonderen Sichtung

Laut Jürgen Oberst schrieb ein Beobachter aus Siegen (NRW), dass er einen am Himmel entlangziehenden hellen Strahl, der in eine grüne jadeähnliche Farbe übergegangen sei, gesehen habe. Der größte Teil sei anscheinend zerbrochen, und es seien zwei kleinere hell leuchtende Kugeln abgegangen. Die Dauer dieser Beobachtung habe höchstens fünf bis sieben Sekunden betragen.

---------------

Weitere News:

Rewe und Penny: Hersteller-Zoff! Drohen den Kunden jetzt leere Regale?

Amazon: Nutzer stellen Alexa harmlose Frage – und bekommen eine erschreckende Antwort

Lidl-Kundin ist fassungslos, weil der Discounter plötzlich DIESE Ansage macht „Vor die Tür gesetzt!?“

---------------

„Sehr heller Feuerball von Düsseldorf-Ludenberg Richtung Mettmann. Ist dann in mehrere Teile zerfallen. Uhrzeit 18.40 Uhr“, schrieb ein Himmelsbeobachter laut der „Rheinischen Post“.

Wetter: Feuerkugel gibt Rätsel auf

Die besondere Himmelserscheinung war auch im Norden Deutschlands zu beobachten. „Sichtung eines von West nach Ost fliegenden hellen Objekts mit grünem Schweif. Schweif 3-4x so groß wie das Objekt, mit Ablösung kleinerer Bestandteile“, schrieb ein Mann aus Schleswig-Holstein auf einer Seite der Sternwarte Gahberg (Österreich).

Bisher ist noch nicht klar, worum es sich bei der Himmelserscheinung handelt. Das DLR unterscheidet jedoch Sternschnuppen mit einer Leuchtdauer von weniger als einer Sekunde und Feuerkugeln: „Eine Feuerkugel hat eine Leuchtdauer von vielleicht 5 Sekunden, selten sind es mehr.“ Nun werden Experten klären, um was genau es sich bei der Erscheinung gehandelt hat. (gb mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN