Wetter: Experten mit übler Prognose – „Kaum vorstellbar“

Der Dezember 2019 ist wahrscheinlich der zweitwärmste seit Beginn der Wetter-Aufzeichnung. (Symbolbild)
Der Dezember 2019 ist wahrscheinlich der zweitwärmste seit Beginn der Wetter-Aufzeichnung. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

Wetter: Der Winter ist aktuell nicht wirklich zu spüren. Am Wochenende kam es zwar in einigen Regionen zu Hagelschauern, doch die Temperaturen sind sehr mild. Schnee und Glätte ist meist nur in den hohen Langen zu finden. Gut für Autofahrer, schlecht für Winter-Wetter-Fans. Was Experten nun befürchten, ist beunruhigend ...

+++ „Hochzeit auf den ersten Blick“ (Sat1): Eklat in Show – „Gab es hier noch nie!“ +++

Wetter viel zu mild

Meteorologen befürchten, dass 2019 das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Wetter-Aufzeichnungen wird. Am Dienstag soll es in Bayern sogar 17 Grad warm werden. Im Dezember! So kommen garantiert keine Weihnachtsgefühle auf. An den Küsten rechnen Wetter-Experten mit bis zu zehn Grad.

„Ein weihnachtlicher Wintereinbruch ist derzeit kaum vorstellbar. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist das Thema noch nicht ganz abgeschrieben, aber dennoch eher unwahrscheinlich“, sagt Paul Heger, Meteorologe bei wetter.com.

--------------------

Top-News:

„Tatort“ (ARD): Jan Josef Liefers vor Krimi-Aus? Schauspieler teilt Schock-Video

Michael Schumacher: Management von Schumi klärt auf – „Er ...“

Thermomix: DIESE Geräte sind gute Alternativen – und günstiger

--------------------

Der Dezember ist im Verglich zum klimatischen Mittel bereits schon jetzt um zwei Grad zu warm. Der Wetter-Experte ist sich sicher: „Bleiben die Temperaturen in den nächsten Tagen gebietsweise im zweistelligen Bereich, könnte 2019 als das zweitwärmste Jahr seit Messbeginn in die deutsche Geschichte eingehen.“ (ldi)