Urlaub: Männer weigern sich, im Flugzeug Maske zu tragen – mit dieser Reaktion haben sie nicht gerechnet

Weil zwei Männer ohne Schutzmaske ein Flugzeug betraten, war der Urlaub schnell gestrichen. (Symbolfoto)
Weil zwei Männer ohne Schutzmaske ein Flugzeug betraten, war der Urlaub schnell gestrichen. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Sie wollten in den Urlaub fliegen, waren aber nicht bereit, sich dafür an die Corona-Regeln zu halten – das hatte für zwei Männer bittere Konsequenzen.

Urlaub: Männer wollen ohne Maske fliegen

Statt in den Urlaub ging es für zwei Männer vom Flieger aus direkt wieder zum Flughafen.

Denn sie weigerten sich, in einem Flugzeug der Airline „Delta“ während der Reise von Detroit nach Atlanta für wenige Stunden einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das berichtet der amerikanische „Business Insider“.

--------------------------

Das ist das Urlaubsziel USA:

  • die Vereinigten Staaten von Amerika bestehen aus 50 Bundesstaaten
  • wurden 1776 von Großbritannien unabhängig, wurden 1787 gegründet
  • sind der drittgrößte Staat der Erde mit 328 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 9.826.675 Quadratkilometern
  • die Hauptstadt ist Washington D.C.
  • Präsident ist Donald Trump – die nächste Präsidentschaftswahl findet am 3. November 2020 statt

----------------------

Die beiden Männer hatten sich im Flugzeug den Anweisungen des Delta-Personals widersetzt, weigerten sich, eine Schutzmaske zu tragen.

Daraufhin wurden sie aus dem Flugzeug geschmissen – doch das war noch nicht alles.

+++ Urlaub an der Nordsee: Sylt-Bewohner von Touristen genervt – er macht ein trauriges Geständnis +++

Urlaub: Diese lebenslangen Folgen erwarten die Männer

Während der Flieger nach der kurzen Verzögerung nach Atlanta startete, landeten die Männer wieder am Gate – und haben dazu die Möglichkeit verspielt, jemals wieder mit „Delta“ fliegen zu können.

-----------------------

Mehr Themen zu Urlaub:

------------------------

„Wenn Sie in das Flugzeug einsteigen und darauf bestehen, Ihre Maske nicht zu tragen, werden wir darauf bestehen, dass Sie in Zukunft kein Delta mehr fliegen“, erklärt Ed Bastian, CEO von „Delta“ laut „Business Insider“.

Und die Fluggesellschaft nimmt dieses Verbot sehr ernst: „Wir haben bereits über 100 auf diese Liste gesetzt“, so Bastian. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN