Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in Italien: Pärchen will in Rom heiraten – schon am Flughafen ist die Ehe am Ende

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Wir stellen die größten Flughäfen der Welt vor.

Flitterwochen in Italien – das klingt nach einem besonders romantischen Urlaub. So hatte sich der Bräutigam die Reise sicherlich auch ausgemalt. Sonnuntergangsspaziergänge Hand in Hand, lange Nächte in einem luxuriösen Hotel und exquisites Essen… doch bis dahin kam es gar nicht.

Denn schon vor dem Abflug in den Urlaub in Italien war das Liebesglück aus und vorbei.

Urlaub in Italien: Eheglück ade – Braut lässt Mann am Flughafen stehen

Liebe auf den ersten Blick – das war es für den britischen Bräutigam. Noch nicht lange war es her, dass er seine Angetraute gefunden hatte und selbst die Verlobung war so frisch, wie es nur ging. Erst einen Tag zuvor hatte er um ihre Hand angehalten.

+++ Wetter: Mann trinkt kaltes Wasser gegen die Hitze und bezahlt es fast mit seinem Leben +++

Das Paar in den 40ern erzählte dem Personal am Check-in in Heathrow ihre ungestüme Liebesgeschichte. Sie wollten nach Rom fliegen und dort heiraten – spontan, romantisch, abenteuerlich. Allerdings sollte das Glück nicht lange halten. Denn als der Bräutigam nur kurz auf die Toilette verschwand und dann wiederkam, fehlte von seiner Verlobten jede Spur und auch von dem Gepäck.

Urlaub in Italien: Verlobte verlässt Bräutigam am Flughafen – und bestiehlt ihn

„Er war völlig untröstlich“, berichtete ein Schaulustiger. „Offenbar hatten sie sich erst vor Kurzem kennengelernt und er hatte sich Hals über Kopf in sie verliebt. Dann machte sie sich aus dem Staub, während er auf die Toilette ging, und verschwand mit all ihren Habseligkeiten.“

+++ Urlaub auf Kreta: Tourist besucht beliebten Strand und erlebt böse Überraschung – „War ein Fehler“ +++

Doch nicht nur ihr Gepäck nahm sie mit, sondern auch seine Koffer und knapp 6.000 Euro. Den Betrag hatte er ihr für die Hochzeit gegeben. „Das Personal suchte überall nach ihr, aber sie war nirgends zu finden“, erzählte der Zeuge weiter. „Es war nicht einmal klar, ob sie den Flughafen verlassen hatte oder in ein anderes Land weitergereist war.“

——————————-

Mehr Urlaubsthemen:

——————————-

Schlussendlich wurde die Polizei informiert. „Selbst ihr Name war da schon zweifelhaft.“ Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an, bis jetzt konnte die flüchtige Braut jedoch nicht gefunden werden, wie die „Sun“ berichtet. (mbo)