Urlaub in Österreich: Nach Lockdown-Hammer sind Ski-Touristen besorgt – diese Rechte gelten

Wer jetzt in Österreich einen Ski-Urlaub machen will, hat es besonders schwer, (Symbolbild)
Wer jetzt in Österreich einen Ski-Urlaub machen will, hat es besonders schwer, (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Panthermedia

Lockdown in Österreich! Das bedeutet noch mehr Ärger bei Touristen, die ihren Urlaub in den nächsten Tagen antreten wollen.

Ob das überhaupt noch einen Sinn macht, ist allerdings fraglich. Denn bei den nun geltenden Regeln, dürfte ein Urlaub in Österreich für viele an Attraktivität verlieren.

Urlaub in Österreich: Lockdown ab jetzt! DAS geht jetzt nicht mehr

Die österreichische Regierung veranlasst einen landesweiten Lockdown, der ab sofort gilt und für maximal 20 Tage andauern soll. In Österreich müssen jetzt für die Dauer des Lockdowns wieder Gastronomie, Kultur und Geschäfte, die nicht den täglichen Bedarf bedienen, dran glauben. Ebenso sollen Ausgangsbeschränkungen gelten. Auch geimpfte und genesene Personen sind von den Auswirkungen betroffen.

------------------------------------

Das ist die Alpenrepublik Österreich:

  • ein mitteleuropäischer Binnenstaat zwischen Deutschland, der Schweiz, Italien, Slowenien, Ungarn, der Slowakei und Tschechien
  • Hauptstadt Wien
  • rund 8,9 Millionen Einwohner (Stand 2019), 3.879 Quadratkilometer groß
  • Amtssprache: Deutsch, regionale Amtssprachen auch Kroatisch, Ungarisch und Slowenisch

------------------------------------

Außerdem gibt es weiterhin im ganzen Land das 2G-Gebot, dass ungeimpften Personen den Zutritt zu Veranstaltungen und Restaurants verwehrt. Zumindest in den nächsten drei Wochen sind diese allerdings sowieso auf Eis gelegt. Wer also einen Urlaub in Österreich in den nächsten Tagen plant, könnte dabei mit dem Gedanken spielen, von der Reise zurückzutreten. Welche Möglichkeiten sich dafür bieten, erfährst du im Folgenden.

Urlaub in Österreich: Lockdown, 2G, Hochrisikogebiet – kostenloser Storno?

Auch zu den Seilbahnen in den Ski-Gebieten Österreichs haben Ungeimpfte keinen Zutritt. Da die Infektionszahlen dortzulande rasant ansteigen, gilt flächendeckend die 2G-Regel – mit wenigen Ausnahmen für Kinder und andere Gruppen. Ebenso ist das Land von deutscher Seite aus wieder zum Hochrisikogebiet erklärt worden. Daher gelten gewisse Einschränkungen bei der Rückreise nach Deutschland. Grundsätzlich muss dann jeder Urlaub in Quarantäne. Doch auch hier gibt es Möglichkeiten diese frühzeitig verlassen zu dürfen. Alle Informationen dazu findest du hier >>>

---------------------

Mehr News aus Österreich:

---------------------

Da unter diesen Voraussetzungen ein Urlaub in Österreich durchaus an Attraktivität verlieren könnte, dürften viele enttäuschte Reisende über einen Rücktritt von ihrer Reise nachdenken. Das könnte unter Umständen sogar wieder kostenfrei funktionieren. Denn aufgrund des Lockdowns, der alle betrifft, könnten viele gebuchte Leistungen nicht mehr erbracht werden, so der ADAC. Sollte dies auch bei deiner Reise der Fall sein, dann solltest du dich über die Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung bei deinem Veranstalter informieren. (mbo)