Urlaub in Italien: Kidnapper schnappen Mann auf Reise – DIESE Geheim-Botschaft rettet sein Leben

Urlaub in Italien: Ein Mann wurde entführt. (Symbolbild)
Urlaub in Italien: Ein Mann wurde entführt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Manfred Segerer

Dieser Urlaub in Italien nahm eine schlimme Wendung. Eigentlich wollte ein ein Mann nur seine Zeit in dem EU-Land genießen, doch während seines Aufenthalts wurde er entführt.

Anschließend wurde er in Italien unter schlimmen Bedingungen festgehalten. Nur durch eine Geheimbotschaft konnte er letztendlich gerettet werden.

Urlaub in Italien: Kidnapper schnappen Mann auf Reise

Beim Gedanken an einen Urlaub in Italien denkt wohl niemand daran, dass er entführt und festgehalten werden könnte. Doch genau das passierte einem 25-Jährigen Briten. Bei ihm handelt es sich laut der „Times“ um einen wohlhabenden Touristen.

---------------

Ein paar Fakten über Italien:

  • ist ein Land in Südeuropa und Mitglied der EU
  • die Hauptstadt ist Rom, bezahlt wird in Euro
  • mit Vatikanstadt und San Marino sind zwei Kleinstaaten vollständig von Italien umschlossen
  • die Nationalhymne heißt "Il Canto degli Italiani"
  • ist das Land mit den meisten UNESCO-Welterbestätten

---------------

Er machte seit Anfang Juli Urlaub in Italien. Dann wurde er entführt. Acht Tage befand er sich in der Gewalt der Entführer. Dabei soll er auch schlecht behandelt worden sein und beispielsweise nur Reste zu essen bekommen haben. Er wurde mit Handschellen gefesselt und war barfuß.

Urlaub in Italien: DIESE Geheim-Botschaft rettet dem Briten sein Leben

Da es keine echte Lösegeldforderung gab, wusste die Familie des Briten nichts von der Entführung. Die Entführer gaben dem 25-Jährigen kurz sein Handy, damit sollte er 7000 Euro überweisen – offiziell als Geldspritze für seinen Urlaub in Italien.

---------------

Weitere Urlaubs-News:

Urlaub an der Nordsee: Was sich hier ausbreitet, wird nun zur großen Gefahr!

Urlaub auf Mallorca: DAS ist aktuell besonders teuer – und eine Besserung ist nicht in Sicht

Urlaub an der Ostsee: Meer steht kurz vor dem Kollaps! Die große Katastrophe ist schon da

--------------

Doch bei dem Schreiben der SMS konnte der Londoner eine geheime Hilfe-Nachricht an seinen Vater verstecken. Seine Entführer entdeckten diese nicht, dafür aber sein Vater. Er alarmierte die Behörden.

Nach weiteren 1,5 Tagen fand die Polizei die Wohnung, in der der 25-Jährige festgehalten wurde. Sie umstellten den Häuserblock, in dem sich die Wohnung befand. Der Brite konnte befreit und die mutmaßlichen Entführer festgenommen werden. Wie die britische „Times“ berichtet, geht es dem Befreiten den Umständen entsprechend gut. Er sei erschöpft, befinde sich aber auf dem Weg der Besserung. So hat der Urlaub in Italien letztendlich aber wenigstens einen glimpflichen Ausgang. (gb)