Urlaub in Griechenland: Familie bucht Billigflug nach Athen – sie soll es bitter bereuen

Urlaub in Griechenland: Eine Familie kämpfte mit Problemen mit dem QR-Code.
Urlaub in Griechenland: Eine Familie kämpfte mit Problemen mit dem QR-Code.
Foto: imago images / Xinhua

Urlaub in Griechenland ist seit jeher schön. Traumhafte Strände, atemberaubende Landschaften, gutes Essen!

In Zeiten von Corona ist Griechenland besonders gefragt. Denn das Land ist verhältnismäßig gut durch die Coronakrise gekommen - und lockt jetzt Urlauber.

Allergie oder Coronavirus?
Allergie oder Coronavirus?

Urlaub in Griechenland: Familie aus Österreich kann nicht fliegen

Doch nicht immer klappt das reibungslos. Denn für die Einreise beim Urlaub in Griechenland braucht es aktuell einen QR-Code, der vorgezeigt werden muss und anschließend gescannt wird. Mithilfe des QR-Codes und eines Algorithmus entscheidet sich, ob man am Airport zum Corona-Test muss oder nicht.

Immer wieder gibt es Meldungen, dass Passagiere bei ihrer Reise nach Griechenland ihr blaues Wunder erleben. Wie die österreichische „Kronen“-Zeitung berichtet, kämpfen Kunden am Wiener Flughafen vor allem bei Billig-Airlines mit Problemen.

---------------------------

Das ist Griechenland:

  • die Hauptstadt von Griechenland ist Athen
  • Griechenland grenzt an Albanien, Nordmazedonien, Bulgarien und die Türkei
  • bekam 1821 staatliche Souveränität
  • ist 131.957 Quadratkilometer groß und hat 10.727.668 Einwohner (Stand: 2018)
  • Staatsoberhaupt ist Katerina Sakellaropoulou, Regierungschef ist Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis
  • bekannte griechische Insel sind: Korfu, Kreta, Kos, Mykonos, Rhodos

------------------------------

Familie muss auf andere Airline ausweichen

So etwa eine Familie aus Niederösterreich, die beim Flug nach Athen im Regen stehen gelassen wurde. Sie hatte sich richtig registriert und einen funktionierenden QR-Code.

„Wir haben von der Ryanair auf die AUA gewechselt, und alles klappte problemlos“, sagte Sabine P. (42) der „Krone“. Mehrkosten: rund 1.200 Euro.

Kein Einzelfall: Eine andere Familie aus Linz wurde auf ihrem Flug nach Spanien umgebucht. Sie musste für das Gepäck 150 Euro aufzahlen.

----------

Top-News rund um den Urlaub:

----------

Urlauber aus Berlin mussten sogar 500 Euro bei der Einreise zahlen, weil sie keinen QR-Code dabei hatten. >>> hier mehr

Noch heftiger erwischte es ein Paar aus Bayern. Sie wollten Anfang Juli mit Tui nach Santorin fliegen. Doch am Flughafen erlebten sie die Katastrophe. >> hier die ganze Geschichte (ms)

 
 

EURE FAVORITEN