Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in den USA: Frau wagt sich zu nah an wildes Tier – und wird brutal aufgespießt

Urlaub in den USA: Frau wagt sich zu nah an wildes Tier – und wird brutal aufgespießt

Wie entstehen eigentlich Ebbe und Flut?

Ebbe und Flut ist für Küstenbewohner nichts Ungewöhnliches. Doch wie entsteht dieses Naturphänomen? Wir erklären es Dir in diesem Video.

Dieser Urlaub in den USA endete für eine Frau blutig!

Heftiger Vorfall beim Urlaub in den USA: Dort wurde eine Frau von einem Bison im Yellowstone-Nationalpark aufgespießt und drei Meter durch die Luft geschleudert! Davon berichtet „Yahoo News“.

Urlaub in den USA: Frau wird von Bison angegriffen

Die 25-Jährige war auf einem Holzsteg in der Nähe des berühmten Old Faithful-Geysirs unterwegs. Dann kam plötzlich ein Bison auf sie zu.

„Als der Bison in der Nähe einer Promenade im Black Sand Basin (unmittelbar nördlich von Old Faithful) lief, näherte sich die Frau ihm“, sagten Parkmitarbeiter. Dann wurde sie von dem Tier aufgespießt und durch die Luft geschleudert!

Urlaub in den USA: Frau wird bei Tier-Attacke verletzt

Dabei zog sich die Frau Stichwunden und „andere Verletzungen“ zu. Wie es ihr aktuell geht, ist nicht bekannt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Es ist der erste Vorfall zwischen einem Touristen und einem Bison im Jahr 2022. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden laut „Yahoo News“ jedoch mehrere Touristen von Bisons verletzt.

Urlaub in den USA: In dem Park kommt es immer wieder zu Bison-Angriffen

„Bisons haben im Yellowstone-Nationalpark mehr Menschen verletzt als jedes andere Tier“, sagten Parkmitarbeiter. „Sie sind unberechenbar und können dreimal schneller laufen als Menschen.“

—————-

Weitere Nachrichten:

—————–

Letztes Jahr war eine 30-jährige Frau mit einer Freundin auf einem Yellowstone-Pfad unterwegs, als sie von einem Bison angegriffen wurde. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Du planst einen Urlaub auf Mallorca und Party am Ballermann? Dann solltest du DAS jetzt wissen. (cf)