Urlaub in den Niederlanden: Du willst nach Holland reisen? Dann solltest du diese Regeln beachten

Corona-Varianten: Wie entstehen Mutationen und was macht sie gefährlich?

Corona-Varianten: Wie entstehen Mutationen und was macht sie gefährlich?

Was sind eigentlich Corona-Varianten und warum werden sie mit griechischen Buchstaben bezeichnet.

Beschreibung anzeigen

Urlaub in den Niederlanden ist bei Deutschen sehr beliebt. Immerhin haben es besonders die Bewohner von NRW nicht weit.

Doch Corona ist weiterhin sehr präsent und aktuell steigen die Zahlen in den Niederlanden wieder deutlich an. Falls du Urlaub in den Niederlanden machen möchtest, solltest du deswegen diese Regeln kennen.

Urlaub in den Niederlanden: Du willst nach Holland reisen?

Die Niederlander fürchten aktuell, dass es zu einer neuen Corona-Welle kommen könnte. Die Infiziertenzahlen steigen stark an. Am Dienstag (19. Oktober) lag die 7-Tage-Inzidenz in den Land bei 145,6. Zum Vergleich: in Deutschland liegt sie derzeit bei 80,4.

---------------

Infos zu den Niederlanden:

  • Die Niederlande liegen im Nordwesten Europas.
  • Sie sind bekannt für ihre flache Landschaft, die von Kanälen, Tulpenfeldern, Windmühlen und Radwegen durchzogen ist.
  • In der Hauptstadt Amsterdam befinden sich das Rijksmuseum, das Van-Gogh-Museum und das Anne-Frank-Haus.
  • Etwa 17,44 Millionen Menschen Leben in dem Land.

---------------

Dennoch ist es weiterhin möglich Urlaub in den Niederlanden zu machen. Deutschland ist für die Niederlande nach Angaben des Auswärtigen Amt' aktuell nicht als Hochrisikogebiet eingestuft. Dennoch solltest du einige Regeln beachten.

Urlaub in den Niederlanden: Diese Regeln solltest du beachten

Deutschland ist im Nachbarland als „gelb“ eingestuft. Das heißt, dass Reisende ab 12 Jahren aktuell nachweislich geimpft oder genesen sein beziehungsweise einen negativen PCR- (Maximal 48 Stunden alt) oder Antigen-Test (Maximal 24 Stunden alt) vorweisen müssen. Wenn du in die Niederlande per Flugzeug einreisen möchtest, musst du vor Reiseantritt zusätzlich noch ein Gesundheitsformular ausfüllen.

---------------

Weitere News:

Hochzeit: Braut (21) bricht auf dem Weg zum Altar in Tränen aus – dann wird ihr DAS vorgeworfen

Aldi, Lidl, Rewe und Co.: Große Änderung beim Einkaufen? Das könnte schon bald auf Kunden zukommen

Wetter: Achtung, Sturm rollt auf Deutschland zu – Meteorologe warnt! „Wirklich sehr, sehr gefährlich“

---------------

In den Niederlanden ist die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes weitgehend aufgehoben. Masken müssen nur getragen werden, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen nicht eingehalten werden kann, wie etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Bahnhöfen und Flughäfen. In Innenräumen der Gastronomie entfällt die Maskenpflicht. Seit dem 25. September muss kein Sicherheitsabstand mehr eingehalten werden.

In Gastronomie, Theatern, Museen, bei Sport- oder Kulturveranstaltungen gilt die 3G-Regel. Nachtclubs und Diskos dürfen in den Niederlanden bis 0 Uhr öffnen. Restaurants, Bars und Cafés müssen zwischen 24 Uhr und 6 Uhr schließen. Veranstaltungen wie Festivals, ohne feste Sitzplätze, dürfen vorerst nicht stattfinden. Vergnügungsparks und Zoos dürfen Besucher empfangen. Bei Verstößen gegen Corona-Maßnahmen können Bußgelder von bis zu 400 Euro fällig werden.

Wenn du aus den Niederlanden nach deinem Urlaub wieder nach Deutschland einreisen möchtest, musst du entweder einen aktuellen Corona-Test, einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen können. Kinder unter zwölf Jahren sind ausgenommen – ebenso wie Personen, die sich weniger als 24 Stunden in unserem Nachbarstaat aufgehalten haben. Ein Antigen-Schnelltest kostet in den Niederlanden übrigens etwa 45 Euro, einen PCR-Test gibt es laut „ADAC“ ab 100 Euro.